Tagung „Seerecht und die maritime Sicherheit“ in Berlin

    Familienunternehmen in Japan/ © TrueMitra
    Familienunternehmen in Japan/ © TrueMitra

    Das Japanisch-Deutsche Zentrum in Berlin und die Deutsch-Japanische Juristenvereinigung (DJJV) veranstalten am 26.02.2015 eine Tagung zum Thema „Seerecht und die maritime Sicherheit“.

    Besprochen werden Themen, die hinsichtlich der G7-Verhandlungen zur maritimen Sicherheit erneut aktuell geworden sind. Internationale Experten aus Wissenschaft und Regierung werden auf Streitbeilegung im internationalen Seegerichtshof, Rechte und Pflichten der Küstenstaaten und maritime Sicherheit und Gefahrenabwehr eingehen und diese besonders an Beispiele aus Asien erörtern.

    Das Programm
    09:00 Uhr: Registrierung

    09:30 Uhr: Begrüßung

    09:45 Uhr: Seerecht
    Moderation: Dr. Monika-Yuki FRANZ-DEMUTH (DJJV)

    11:15 Uhr: Kaffeepause

    11:30 Uhr: Rechte und Pflichten der Küstenstaaten im Seevölkerrecht
    Moderation: Dr. Jan GROTHEER (DJJV)

    12:10 Uhr: Mittagessen

    14:30 Uhr: Maritime Sicherheit und Gefahrenabwehr
    Moderation: Prof. Dr. Verena BLECHINGER-TALCOTT (FU Berlin)

    16:00 Uhr: Kaffeepause

    16:30 Uhr: Praxisbeispiele der seerechtlichen Streitbeilegung zwischen Staaten
    Moderation: Prof. Dr. Henning JESSEN (Universität Hamburg)

    18:00 Uhr: Empfang

    Veranstaltungsort ist das Japanisch-Deutsche Zentrum im Berlin (Saargemünder Str. 2). Tagungszeitraum ist 9:30 – 18:00 (Einlass ab 9:00). Vorträge werden auf Deutsch, Japanisch und Englisch gehalten und simultan verdolmetscht.

    Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung bis zum 19.02. mit diesem Formular wird jedoch gebeten. Weitere Informationen findet ihr im Tagungsprogramm.

    Ihr habt Informationen zu Veranstaltungen über Japan und möchtet, dass wir eine Ankündigung schreiben? Dann mailt uns unter tipp[at]sumikai.com.