Vortrag mit Vorführung „Hirano Keiko: Die Welt Der Katari-Rezitation“ in Düsseldorf

    Am 25. Februar veranstaltet das Japanische Generalkonsulat in Düsseldorf in Kooperation mit dem EKŌ-Haus und dem Japanischen Kulturinstitut in Köln den Vortrag mit Vorführung „Hirano Keiko: Die Welt Der Katari-Rezitation“. Die vortragenden Katari-Rezitatoren sind Hirano Keiko, Yamazaki Tsukasa und Okuda Kiyonosuke. Die Veranstaltung wird konsekutiv gedolmetscht.

    Katari ist eine traditionelle Rezitation, bei der Mythen, Geschichten und Volksmärchen vorgetragen werden. Dies geschieht alles auswendig und wird zumeist musikalisch untermalt. Am 25. Februar tragen die Erzähler Auszüge aus dem Taketori monogatari (Die Geschichte vom Bambussammler), dem Makura no sōshi (Kopfkissenbuch) der Hofdame Sei Shōnagon und dem Kumo no ito (Der Faden der Spinne) von Akutagawa Ryūnosuke vor. Begleitet werden sie von dem Flötenspiel von Mochizuke Misaho.

    Hirano Keiko war lange Zeit Nachrichtensprecherin bei NHK und ist heute als Kataribe im Fernsehen und im Theater aktiv. 2014 wurde sie vom japanischen Kulturministerium zur Kulturbotschafterin ernannt und stellt ihre Kunst im Ausland vor.

    Mochizuki Miho spielt seit ihrem sechsten Lebensjahr Japanische Flöte und studierte an der Tokyo National University of Fine Arts and Music. Ihr Flötenspiel brachte sie bereits auf viele internationale Bühnen, u.a. in Frankreich, Deutschland und China.

    Veranstaltungsort ist der Kyōsei-Saal im EKŌ-Haus der Japanischen Kultur. Beginn ist 18 Uhr. Der Eintritt ist frei! Kartenreservierungen ausschließlich schriftlich unter kuhl(at)eko-haus.de. Einlass ist nur mit einer schriftlichen Reservierungssbestätigung des EKŌ-Haus möglich.

    Weitere Informationen auf Deutsch und Japanisch findet ihr auf dem Flyer des Japanischen Generalkonsulats (Katari-Rezitation).

    Ihr habt Informationen zu Veranstaltungen über Japan und möchtet, dass wir eine Ankündigung schreiben? Dann mailt uns unter tipp@sumikai.com.