AKB48 – Besuchten Katastrophengebiet Tohoku

    AKB48
    © Oricon

    AKB48 besuchten am 11.März 2015 die Gebiete, die vom Erdbeben und Tsunami vor 4 Jahren zerstört wurden.

    Seit Mai 2011 besuchen die Mitglieder der Idol Gruppe AKB48 ein Mal pro Monat die betroffenen Gebiete, die bei dem Tohoku Erdbeben vor 4 Jahren am 11.März zerstört wurden, und beten für den Wiederaufbau und das Wohlergehen der Menschen.
    Gestern, als sich das Ereignis zum 4 Mal jährte, teilte sich die 48-köpfige Gruppe in Achter-Grüppchen und besuchten 6 Orte: Miyako und Kamaishi in Iwate, Ishinomaki und Minamisanriku in Miyagi, Minamisoma und Soma in Fukushima. Dort hielten sie kurze Live Konzerte.

    Zusätzlich wurden in den jeweiligen Städten der 48-Bands Konzerte gehalten.
    52 Mitglieder traten im AKB48 Theater (Akihabara, Tokio), 50 Mitglieder im SKE48 Theater (Sakae, Nagoya), 53 Mitglieder im NMB48 Theater (Namba, Osaka) und 40 Mitglieder im HKT48 Theater (Hakata, Fukuoka) auf.

    Gesamt waren es 10 Orte, an denen insgesamt 243 Mädchen ihren gemeinsamen Charity Song „Tenohira ga Katarukoto“ sangen. Um 14:46 Uhr japanischer Ortszeit, genau zu dem Zeitpunkt, als sich das Erdbeben vor vier Jahren ereignete, beteten sie für die Opfer in einer Schweigeminute.

    Watanabe Mayu, die im AKB48s Theater auftrat, sagte, „Ich glaube daran, dass wir Energie und ein Lächeln den Menschen in den Katastrophengebieten schenken können, indem wir singen und tanzen. Wir werden weiterhin unser Bestes gehen, um sie zu unterstützen“.

    [metaslider id=53591]