B’z bricht mit ihrer neuen Single Rekorde

    © Oricon
    © Oricon

    Mit ihrer ersten Single nach über zwei Jahren brechen B’z nicht nur den Rekord in den Top Oricon Charts, sondern auch ihren Eigenen

    Die Rockband B’z bringt mit ihrem Comeback die Single „Unchouten“ am 14. Januar nach Japan. Diese ist ihre erste Single nach insgesamt zwei Jahren und neun Monaten.
    Bereits in der ersten Woche verkaufte sich die Single rund 134.000 Mal und ging somit sofort auf Platz Eins der wöchentlichen Singlecharts von Oricon. Damit schafft es B’z zum 47. mal hintereinadner an die Spitze der Charts.
    Mit insgesammt 64 Wochen am Stück bricht die Band den Rekord in „Anzahl der Wochen, die eine Singe in den Charts ist“. Diesen Rekord hielt bisher Pink Lady mit der Single „Chameleon Army“ mit insgesammt 63 aufeinander folgenden Wochen.

    Mit „Unchouten“ brechen sie allerdings auch den eigenen Rekord, denn mit dieser Single haben sie bereits 47 Nummer 1 Hits nach einander in den Charts platzieren können. Doch auch den Rekord der „Summe der Topcharts Single“ und den der „verkauften Single“ bricht B’z mit „Unchouten“.

    B’z ist eine Rockband die es bereits seit 26 Jahren gibt und aus den Mitgliedern Matsumoto Tak (Gitarre) und Inaba Koshi (Gesang) besteht. Sie arbeiteten bereits mit internationalen Artists zusammen, wie zum Beispiel Aerosmith, Billy Sheehan und Pat Torpey.
    2011 verschoben sie ihren Single-Relase von „Kizudarake no Hibiyo“ wegen dem Tohoku Erdbeben und Tsunami. Sie war ursprünglich für den 30.März angekündigt, kam dann aber am 18.April heraus. Sie performten bei Linkin Parks organisierten Spendenprojekt Tsunami Relief. Mit Linkin Park spielten sie im August 2011 auch zusammen ein Secret Live in Amerika. Der Erlös wurden an die Erdbeben- und Tsunamis-Opfer gespendet.

    Offizielle Website von B’z
    B’z auf Facebook
    B’z auf Twitter