Gründung der Idolgruppe „Japan48“ bis 2020 geplant

    AKB48
    © tokyo-sports

    Bis zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio soll die neue Idolgruppe ‚Japan48‘ entstehen.

    AKB48 Gründer Akimoto Yasushi lies beim „AKB48 Request Hour Set List Best 1035“ Event letztens die neue Idol- und Schwestergruppe NGT48 verkünden.
    Doch das soll noch nicht alles sein, er hat vor bis zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio eine weitere Idolgruppe zu schaffen, die eine Art ultimative Idolgruppe namens Japan48 sein soll. Japan48 soll aus Mädchen aller ’48 Gruppen‘ zusammengestellt werden.

    Es gibt nun insgesamt fünf 48 Gruppen, AKB48, SKE48, NMB89, HKT48 und NGT48.
    Alle Gruppen basieren dabei auf Städte. Akimoto meinte, dass AKB48 (Akihabara, Tokio), SKE48 (Sakae, Nagoya) und NMB48 (Namba, Osaka) alle auf Städte Seitens des Pazifik der Honshu Insel Japans basieren. Es gäbe aber noch keine die auf Seiten des Japanischen Meeres liegt, dort wo Niigata die größte Stadt ist. Daher die Neugründung von NGT48.
    Der Idolgruppen-Gründer möchte auch Bands basierend auf Sapporo, Sendai und Okinawa noch bis 2020 gründen, um diese ebenfalls in Japan48 mit einzubeziehen.

    Zusätzlich wurde bekannt gegeben, dass Akimoto Yasushi momentan eine neue Gruppe aus Manila, Philippinen gründet.
    In Asien gibt es bereits zwei Idolgruppen, kreiert von der gleichen Agentur wie die AKB48 und Co.: JKT48 aus Jakarta, Indonesien und SNH48 aus Shanghai, China.