Japan Gold Disc Awards 2016 – Arashi räumen erneut den Top-Preis ab

    Auch weitere altbekannte Gewinner sind wieder erfolgreich.

    © golddisc.jp

    In diesem Jahr hat die japanische Plattenindustrie die 30. Japan Gold Disc Awards verliehen. Viele Künstler konnten dabei ihre Titel verteidigen.

    Seit 1987 werden in Japan die Gold Disc Awards verliehen. Dabei orientiert sich die Ermittlung der Gewinner an objektiven Kriterien, genauer gesagt, den Verkaufszahlen. Diese werden beginnend mit dem 1. Januar bis zum 31. Dezember des entsprechenden Jahres ermittelt.

    Die Titel werden in verschiedenen Kategorien vergeben, zum Beispiel „Künstler des Jahres“, „Bester asiatischer Künstler“, „Bester neuer Künstler des Jahres“ sowie „Album des Jahres“.
    Dabei ist der Titel „Künstler des Jahres“ die wichtigste Auszeichnung.

    Zum zweiten Mal in Folge ging sie in diesem Jahr an die Gruppe Arashi, die den Hauptpreis der Veranstaltung, nach Erfolgen in 2010 und 2011, nun schon vier Mal gewonnen hat.

    Doch nicht nur in dieser Kategorie gingen Arashi als Sieger hervor. Ihr Album Japonism wurde zum „Album des Jahres“ gekührt.

    Aber auch andere Musiker konnten bei den 30. Japan Gold Disc Awards erneut abräumen, beziehungsweise ihre Titel verteidigen. AKB48s Bokutachi wa Tatakawanai wurde zur „Single des Jahres“ gewählt, eine Kategorie in der die Idolgruppe schon bei der Verleihung im Jahr 2015 mehr als gut vertreten war.

    Auch Sängerin Nishino Kana konnte in ihrer Kategorie einen Doppelerfolg erzielen. Ihr Track Torisetsu ist der „Download-Song des Jahres“. Als „Neuer Künstler des Jahres“ wurde die Rockband [Alexandros] ausgezeichnet, ein „Spezieller Award“ ging an die Gruppe Love Live!

    Alle weiteren Gewinner der Japan Gold Disc Awards 2016 könnt ihr hier noch einmal nachlesen:

    Künstler des Jahres
    Arashi (japanisch)
    The Beatles (westlich)

    Bester asiatischer Künstler
    Tohoshinki

    Bester Enka / Kayokyoku Künstler
    Hikawa Kiyoshi

    Bester neuer Künstler des Jahres
    [Alexandros] (japanisch)
    Sam Smith (westlich)
    EXO (asiatisch)

    Die 5 besten neuen Künstler (japanisch)
    Ayumikurikamaki
    [Alexandros]
    THE HOOPERS
    Takigawa Alisa
    whiteeeen

    Die 3 besten neuen Künstler (westlich)
    Collabro
    Sam Smith
    Meghan Trainor

    Die 3 besten neuen Künstler (asiatisch)
    EXO
    Dal★Shabet
    Block B

    Bester neuer Enka/Kakyokyoku Künstler
    Kumamushi

    Album des Jahres
    Japonism – Arashi (japanisch)
    The Beatles 1 – The Beatles (westlich)
    Present – Super Junior-D&E (asiatisch)

    Die 5 besten Alben (japanisch)
    Japonism – Arashi
    Koko ga Rhodes da, Koko de Tobe! – AKB48
    0 to 1 no Aida – AKB48
    PLANET SEVEN – Sandaime J Soul Brothers
    DREAMS COME TRUE THE BEST! Watashi no Dorikamu – DREAMS COME TRUE

    Die 3 besten Alben (westlich)
    Wild Speed: Sky Mission Original Soundtrack – Various Artists
    The Beatles 1 – The Beatles
    Made In The A.M. – One Direction

    Die 3 besten Alben (asiatisch)
    SO GOOD – JUNHO (From 2PM)
    Present – Super Junior-D&E
    2PM OF 2PM – 2PM

    Klassikalbum des Jahres
    Amor & Pasion – Il Divo

    Jazzalbum des Jahres
    Wallflower – Diana Krall

    Instrumentalalbum des Jahres
    DELUXE~Best Duets – Hakase Taro

    Soundtrackalbum des Jahres
    Wild Speed: Sky Mission Original Soundtrack – Various Artists

    Animationsalbum des Jahres
    μ’s Best Album Best Live! Collection II – μ’s

    Album des Jahres (traditionelle Musik)
    Nippon no Uta – Togi Hideki

    Albumplanung des Jahres
    Tamashii Riku – Masaharu Fukuyama

    Single des Jahres
    Bokutachi wa Tatakawanai – AKB48

    Die 5 besten Singles
    Kuchibiru ni Be My Baby – AKB48
    Green Flash – AKB48
    Halloween Night – AKB48
    Bokutachi wa Tatakawanai – AKB48
    Taiyou Knock – Nogizaka46

    Download-Song des Jahres
    Torisetsu – Nishino Kana (japanisch)
    I Really Like You – Carly Rae Jepsen (westlich)
    BANG BANG BANG -KR Ver.- – Big Bang (asiatisch)

    Die 5 besten Download-Songs
    Kimi ga Kureta Natsu – Leo Ieiri
    I Really Like You – Carly Rae Jepsen
    Attakaindakara – Kumamushi
    Torisetsu – Nishino Kana
    Moshimo Unmei no Hito ga Iru no Nara – Nishino Kana

    Bestes Musikvideo
    ARASHI BLAST in Hawaii – Arashi (japanisch)
    ARASHI LIVE TOUR 2014 THE DIGITALIAN – Arashi (japanisch)
    Sandaime J Soul Brothers LIVE TOUR 2015 “BLUE PLANET” – Sandaime J Soul Brothers (japanisch)
    The Beatles 1 – The Beatles (westlich)
    Tohoshinki LIVE TOUR 2015 WITH – Tohoshinki (asiatisch)

    Spezieller Award
    Love Live!

    Alle Gewinner beglückwünschen wir natürlich herzlich!

    Offizielle Webseite