Kago Ai lässt Anklage für eine Scheidung fallen

    © P-Vine Records

    Ehemaliges Morning Musume Mitglied Kago Ai lies die Anklage wegen häuslicher Gewalt gegen ihren noch Ehemann fallen, um sich scheiden zu lassen.

    Am 12. Mai 2015 wurde Kago Ai von ihrem Ehemann in deren Zuhause in Roppongi überfallen. Sie wurde von ihm geschupst und getreten. Kago Ai erlitt dadurch Verletzungen an Nacken, Schulter und Knien. Sie wurde daraufhin in ein Krankenhaus eingeliefert.

    Wie Tokyo Sports am 30.06.2015 berichtete, wurde der Ehemann von Kago Ai am 29.06.2015 auf freien Fuß gesetzt und die Anzeige fallen gelassen. In Tausch für die Anzeigerücknahme erklärte sich ihr Ehemann mit den Scheidungsforderungen einverstanden.

    Kago Ai und ihr Ehemann beraten sich seit Ende 2014 über ihre Scheidung, sind sich aber nicht einig geworden. Bis Anfang April 2015 hat man von den Scheidungsplänen nichts mehr gehört, bis Kago verkündete, dass beide jetzt getrennt leben und dran arbeiten sich offiziell scheiden zu lassen.
    Während sich beide mit den bisherigen Scheidungskonditionen einverstanden erklärten, geht es nun noch um das Sorgerecht der Kinder.

    Kago Ai war Mitglied der Idolgruppe Morning Musume vom 15. April 2000 bis August 2004.

    Nach ihre Idol Karriere fiel sie vor allem durch eher negative Schlagzeilen auf. Unter anderem, weil sie bereits mit 18 im Jahre 2006 geraucht hat. Der zweite Raucherskandal am 26. März 2007 führte dazu, dass sie auch ihre Anstellung bei Up Front Works verlor. Im September 2011 wurde ihr damaliger 44-jähriger Freund verhaftet. Ihm konnte eine Beziehung mit einer Yakuza Mafia nachgewiesen werden. So viel auch Kago Ai unter Verdacht was mit der Yakuza zu tun zu haben und wurde zur damaligen Zeit von der Polizei befragt. Dies traf sie anscheinend so sehr, dass sie einen Selbstmordversuch noch im selben Monat unternahm.