KAT-TUN: Keine Promotion von „Dead or Alive“ wegen Geiselnahme

    KAT-TUN
    © Johnny's Net

    Aus aktuellem Anlass entscheiden sich KAT-TUN gegen die Promotion ihrer Single „Dead or Alive“ während ihres Auftritts in der Musiksendung „Music Station“

    Um Rücksicht auf Goto Kenji und Yukawa Haruna, die beiden Männer, die von der IS zu Beginn der Woche entführt wurden, zu nehmen, haben sich KAT-TUN gegen die Promotion zu ihrer neuesten Single „Dead or Alive“ entschieden.
    Anstatt, wie geplant „Dead or Alive“, den Song für den Film Joker Game, am vergangenen Freitag, den 23. Januar 2015 bei „Music Station“ zu performen, spielte KAT-TUN den Song „WHITE LOVERS“, ein Song der B-Seite.
    Die Agentur bestätigte zudem, dass die Änderung „das Licht in der neuen Situation“ fördern soll.
    Dass die zukünftige Promotion der Single ebenfalls geändert werden soll, wurde derzeit allerdings noch nicht erwähnt.

    Zu Beginn der Woche veröffentlichte die ISIS ein Video, in welchem sie ein Lösegeld von 200 Millionen Dollar (ca 175 Millionen Euro) innerhalb von 72 Stunden fordern. Wenn dieser Forderung nicht nachgegangen wird, würden sie beide Geiseln töten.
    Aktuell wird vermutet, dass man Yukawa Haruna, einer der Geiseln, nach Ablauf der Frist getötet haben soll. Genaueres ist aber noch nicht bekannt.