Kobushi Factory veröffentlichen 1. Musikvideo

    Kobushi Factory
    © Up-Front Works

    Die noch sehr junge Idolgruppe Kobushi Factory (Magnolia Factory) veröffentlichen auf ihren offiziellen You Tube Kanal, ihr erstes Musikvideo.

    Kubushi Factory veröffentlichen zu ihrer ersten Single „Nen ni ha Nen (Nen’iri Ver.) ihr erstes Promotion Video.

    In dem Video wird ebenfalls das bewährte Hello! Project Prinzip beibehalten. Dance Shot und Close ups in einem einzelnen Raum. Der Raum selbst ist Dunkel, während die Mädchen von Kobushi Factory alle in weißen Kleidern gehüllt sind. Dies erschafft einen sehr guten Kontrast.

    Der Song selbst ist eine Mischung aus J-Pop mit leichten Rockklängen. Das passt sehr gut, da die Message leicht Frech ist. Man soll selbst in Krisensituationen locker bleiben. Wenn zum Beispiel der Wecker nicht klingelt und man zu spät kommt oder man Nass wird im Regen.

    Die CD Cover der 1. Single sind ebenfalls bekannt. Es wird eine Triple A Single werden mit den Songs: „Dosukoi! Kenkyo ni Daitan/Ramen daisuki Koizumisan no Uta/ Nen ni ha Nen (Nen’iri Ver.)“. Diese erscheint am 02. September 2015. Die Triple A Single wird in 3 Versionen zu je 2 unterschiedlichen Varianten erhältlich sein. Nämlich in Regular A,B und C und in einer Limited Edition mit DVD in ebenfalls A,B und C.

    Die CD Covers der Versionen A,B und C sehen wie folgt aus:

    Die Idolgruppe Kobushi Factory wurden während des Hello! Project 2015 Winter Konzerts am 02. Januar 2015 zum ersten Mal öffentlich vorgestellt. Mitglieder dieser Gruppe entstammen aus der Talentschmiede Hello Pro Kenshuusei und setzt sich zurzeit aus folgenden 8 Membern zusammen: Fuji Rio (Sub-Leader), Hirose Ayaka (Leader), Nomura Minami, Ogawa Rena, Hamaura Ayano, Taguchi Natsumi, Wada Sakurako und Inoue Rei.

    Sie veröffentlichten bisher nur eine Double A Indie Single am 26. März 2013 mit den Namen „Nen ni ha Nen/Survivor“. Auch diese wurde bereits mit einer DVD Version ausgeliefert. Desweiteren traten Kobushi Factory schon jeweils als Gast Act bei einem Morning Musume.’15 und Juice=Juice Konzert auf.

    Leider ist das Video in Deutschland gesperrt, ihr könnte es mit einem entsprechenden Browser Plugin (z.B. ProxFlow) freischalten.

    2 Kommentare

    1. Kleine Korrektur: Es muss „Nen ni wa Nen“ heißen. Wenn ein Hiragana-„ha“ als Partikel verwendet wird, dann wird er zu einem „wa“ :).

      • Danke für den lieben Hinweis. Natürlich ist die Schreibweise „Nen ni wa Nen“ üblicher, aber an sich ist „ha“ auch nicht ganz soo falsch. Ist das selbe wie mit wo und o.
        Allerdings sieht „wa“ auch einfach besser aus und ist viel verbreiteter in der Umschrift, ja.

    Comments are closed.