KOHH veröffentlicht Musikvideo zu „Paris“ und „Kekkyoku Jimoto“

    Der japanische Rapper KOHH präsentiert Ausschnitte aus zwei seiner neuen Musikvideos, die von seinem neuen Mixtabe stammen.

    Am 30.Juni 2015 erscheint das dritte Mixtape des Rappers KOHH. Es ist Teil seiner „YELLOW T△PE“ Reihe.
    „YELLOW T△PE 3“ umfasst insgesamt 24 Tracks mit alten Songs, aber auch brandneuen.
    Unter den alten Tracks ist Keith Apes „It G Ma“, DJ SOULJAHs „aaight“, ANARCHYs „Moon Child“ und ein Remix von AKLOs „Break the Records“ zu finden.

    KOHH hat nun ein Musikvideo veröffentlicht, in dem man „Paris“ und „Kekkyoku Jimoto“ zuhören und zu sehen bekommt.
    Das Video zu „Paris“ wurde in der französischen Hauptstadt, während „Kekkyoku Jimoto“ in Tokio vor einem FamilyMart gedreht wurde. Letzteres ist eine Zusammenarbeit mit dem Rapper Y’s.

    KOHH ist ein großer Name in der japanischen Hip Hop Szene. Er begann seine Karriere im Jahr 2009 und bekam auch internationale Aufmerksamkeit, wie von Lil Wayne, Chief Keef und Andy Milonakis.

    Hier ist die Tracklist und das Cover seines Mixtabes YELLOW T△PE 3:

    KOHH - YELLOW T△PE 3
    © natalie

    01. Keith Ape – It G Ma ft. JayAllday, loota, Okasian, KOHH
    02. HIROI SEKAI – KOHH, J $tash, Young Sachi
    03. J $tash – Hood Rich feat. KOHH
    04. Paris
    05. Kekkyoku Jimoto  feat. Y’s
    06. Tokyo
    07. Zenbu Yoyuu
    08. Mawari Zenbu ga ii
    09. Mainichi da na
    10. tofubeats – Drum Machine (Freestyle)
    11. YungGucciMane – OG Trap Soma (Freestyle)
    12. 10 Hiki Demo Tarinai
    13. LORD8ERZ – TROY feat. KOHH, Mishima, RAW-T
    14. AKLO – Break the Records (Remix) feat. KOHH & Kan
    15. Fuck Swag (Remix) feat. ANARCHY, Hannya
    16. ANARCHY – Moon Child feat. KOHH
    17. Hannya – Kazoku feat. KOHH
    18. Ore Mitai ni wa Naru na
    19. LIL KOHH – Koukou
    20. Rakugaki feat Y’s
    21. DJ SOULJAH ft. KOHH & MARIA (SIMI LAB) – aaight
    22. Iiko
    23. Dou Demo ii
    24. MoMA

    Außerdem wurde das offizielle Musikvideo seines 9.Tracks „Mainichi da na“ ebenfalls schon veröffentlicht:

    1 Kommentar

    1. KOHH ist geil. Ich mag besonder Mainichi da na, Ore mitai ni wa naru na und Kekkyoku Jimoto.

    Comments are closed.