LADYBABY, die wohl schrägste Idolgruppe Japans, feiern ihr Debüt

    LADYBABY
    © LADYBABY

    LADYBABY veröffentlichen Ende Juli ihre Debüt-Single und möchten mit ihrem schrägen Konzept den Musikmarkt erobern.

    Mit all den ganzen Idolbands und Artists, wie AKB48, Babymetal und Kyary Pamyu Pamyu ist es zugegeben nur noch sehr schwer als Band in Japan besonders hervorzustechen. Doch eine Gruppe erlangt momentan große Aufmerksamkeit, zugegeben allein weil sich viele zu erst fragen, ob das was sie dort tun wirklich ernst gemeint ist.

    Wir sprechen von LADYBABY. Teil der Band ist die junge Kaneko Rie und Kuromiya Rei, aber auch der australische Crossdresser namens Ladybeard, der einfach nur heraussticht und die beiden Mädchen regelrecht in den Schatten stellt.

    Es ist nicht das erste Mal, dass Ladybeard Aufmerksamkeit durch sein Erscheinungsbild in Japan erlangte. So gab es bereits im vergangenem Jahr Schlagzeilen, dass er japanischer Champion im Frauenwrestling geworden ist.
    Dass er als Nicht-Japaner mit Vollbart, behaarter Brust und in japanischer süßer Idol-Bekleidung in Japan für Gesprächsstoff sorgt, ist kaum zu vermeiden.
    Ladybeard will so süß wie nur möglich aussehen und möchte dabe J-Pop mit Heavy Metal kombinieren.

    Die Band LADYBABY wurde von der Kostüm-Firma Clearstone gegründet, um ihre Produkte zu vermarkten. Ihre Debüt-Single namens Nippon Manju / ULTRA☆LUCKY erscheint am 29.Juli 2015.

    Zu dieser haben sie nun ein englisch untertiteltes Musikvideo veröffentlicht. In diesem Video ist das Trio in ihren süßen Kostümen zu sehen, wie sie Tokio unsicher machen. Singen tun sie über all die süßen und schönen Dinge, die Japan zu bieten hat.

    Schaut einmal auf ihrer offiziellen Website vorbei oder vergnügt euch mit ihren Videos von ihrem YouTube Channel!

    LADYBABY
    © LADYBABY