Silent Siren veröffentlichen 2 neue Musikvideos

    Silent Siren
    © dreamusic

    Am 17. August 2015 wurden 2 Musikvideos der Girl Band Silent Siren vom You Tube Channel dreamusic veröffentlicht.

    Es handelt sich hierbei um 2 weitere Songs des am 25. Februar veröffentlichten 3. Major Albums „Silent Siren“. Bei den beiden Songs handelt es sich um „Jyoshikou sensou“ und „Routine“.

    Das Musikvideo zu „Jyoshikou sensou“ handelt von einer Rivalität zwischen 2 Oberschülerinnen um einen Lehrer. Beide verlieben sich in den selben Lehrer und streiten sich um ihn. Dabei wird gerne dem einen das Bein gestellt und sie vor der ganzen Klasse Bloß gestellt. Getreu dem Motto: Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt. Das Duell soll schließlich am Ende im Armdrücken entschieden werden.

    Beim 2. Musikvideo wurde mehr auf Kunst gesetzt und erinnert eher an ein Vocaloid Musikvideo. Es ist animiert und größtenteils in einem Schwarz Weißen Kontrast gehalten. Der Text des Songs fliegt künstlerisch in einem Manga Stil durchs Bild. Die Illustrationen stammen dabei von „Katourei“.

    Beide Songs klingen Silent Siren typisch in einem seichtem Rock Pop Mix. Es sind bereits die Musikvideos 5 und 6 vom neuen Album. Zuvor wurden schon visualisierte Darstellungen der Tracks: „KAKUMEI“, „BANG! BANG! BANG!“, „Lucky Girl“ und „Koi Yuki“ veröffentlicht.

    Am 05. August 2015 erschien von Silent Siren auch eine neue Single. Die Single lautet „Hachigatsu no yoru“ und belegete mit 15.718 verkauften CDs Platz 8 der Oricon Weekly Music Charts. Auf der Single befindet sich auch ein Cover von dem beliebtem Song „secret Base~kimi ga kureta mono~“ , dass im Original von der Band Zone stammt.

    Silent Siren bestehen aus 4 Frauen die auch als Models arbeiten. Die Band wurde 2010 gegründet. Bisher haben sie 10 Singles veröffentlicht. Die erfolgreichste dabei war BANG! BANG! BANG! mit Platz 2 in den Oricon Weekly Single Charts. Desweiteren ist die LINE Fanpage mit über 200.000 Followern sehr beliebt.

    Die Band besteht aus: Yamauchi Aiya (Bass), Umemura Hinako (Schlagzeug), Yoshida Sumire (Gitarre und Gesang) und Kurosaka Yukako (Keyboard).

    Möglicherweise wird das Video in Deutschland noch gesperrt werden, ihr könnt es dann mit einem entsprechenden Browser Plugin (z.B. ProxFlow) freischalten.