Vorgestellt: ONE OK ROCK

    AMUSE Inc.
    AMUSE Inc.

    ONE OK ROCK hat sich in den vergangenen Jahren immer weiter an die Spitze der japanischen Rockszene gekämpft und sind heute von dort gar nicht mehr wegzudenken. Aber wer ist diese Band und was macht sie so besonders, dass ihre Fangemeinschaft stetig steigt?

    AMUSE Inc.
    AMUSE Inc.

    ONE OK ROCK wurde 2005 von Gitarrist und Leader Toru ins Leben gerufen, aus dem einfachen Wunsch heraus, eine Band zu gründen. Er schloss sich mit drei weiteren jungen Männern zusammen und verwirklichte sich so seinen Traum. 2006 veröffentlichten sie ihr erstes Indie Album mit dem Namen „ONE OK ROCK“ und unterschrieben einen Vertrag beim Label Amuse, Inc.
    2007 war ihr Major Debut Jahr. Bis sie in der Konstellation auf der Bühne standen, wie man sie heute kennt, mussten jedoch noch zwei Jahre vergehen … denn Zweitgitarrist Alex wurde 2009 wegen sexueller Belästigung festgenommen, was Folgen für die Band selbst hatte. Ihre Single „Around the World Shonen“, die Titelsong zum Jdorama „God Hand Teru“ werden sollte, und ihre Japantour wurden abgesagt. Er verließ kurz darauf hin die Gruppe. Doch von diesen Skandal liesen sich die Jungs nicht unterkriegen.
    Heute sind ONE OK ROCK vier junge Männer (Baujahr 1988-89), Taka (Sänger), Toru (Gitarrist), Ryota (Bassist) und Tomoya (Drummer) und rocken mit ihrem einprägsamen Musikstil die Hallen Japans und im Ausland.
    Besonders durch ihre Single „The beginning“, die als Titelsong zum äußerst erfolgreichen Live Action Movie „Rurouni Kenshin“, stieg ihre Popularität, was nun weiter geführt wird, da sie auch zu dem neusten Teil den Titelsong „Mighty Long Fall“ beisteuern.

    AMUSE Inc.

    Die Musik, die diese Band ihren Fans anbietet ist ein Mix zwischen Emo, Rock, Heavy Metal, Pop Punk und ihren ganz eigenen Stil.
    Wenn man die Stimme des Sängers das erste Mal hört, denkt man sicherlich, man hat es mit einer amerikanischen Rockband zutun. Aber dass man sich irrt, wird einem relativ schnell verdeutlicht, sobald man ihre japanischen Textstellen zu hören bekommt. Obwohl sie eine japanischen Band sind, bestehen ihre Texte aus viel Englisch, aber ihre Muttersprache kommt auch nicht zu kurz und sie schaffen es, eine angenehme und harmonische Mischung aus allem zu kreieren, wie es nicht viele Musikbands es können. Das Gesamtpacket aus Musik und Text funktioniert und reist immer mehr Fans in Japan und auch im Ausland mit.
    Ihre erste Europatour, 2013, war in vielen Städten in wenigen Minuten ausverkauft. Eine Amerika-Tour folgte Anfang 2014.
    Und die, die sich jetzt erst für diese Band begeistern können und sie einmal live erleben möchten, können sich freuen, denn eine neue Asien- und Europatour wurde kürzlich für Ende 2014 angekündigt (darunter 4 Konzerte in Deutschland).

    Woher kommt ihr Bandname?
    Der Name kommt von „one o’clock“, das war nämlich die Zeit, zu der sie immer an Wochenende zusammen probten. Und durch die Japanische Aussprache wurde schnell aus „o’clock“ – „o’crock“ und nach einer Worttrennung zu „ok rock“. Mit etwas Fantasie und sprachlichen Herumspielen kamen sie so zu einem einprägsamen Namen, der seither an ihnen haftet und in aller munde ist.

    Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte nun auch mal in ihre Musik reinhören. Hier das Musikvideo zu ihrem Hit „The beginning (Titelsong zu „Rurouni Kenshin“):

    Gema Sperre bei YouTube:
    Wenn das Video gesperrt ist, könnt ihr euch das Plugin ProxTube besorgen. Dieses schaltet euch das Video frei und ist legal.

    Website (JP) | Website (Eng)
    Twitter  | Facebook
    Youtube | iTunes