Vorgestellt: SuG

    Heute wie damals, den Stilwandel hat die Band SuG tief in ihrer Entwicklung verankert. Mit positiver stimmungsmachender Musik die durch Rock, Rap und Pop Rhythmen unterstützt werden, haben sich die 5 Bandmitglieder einen Namen in der japanischen Musikwelt gemacht.

    Die fünfköpfige Band SuG wurde im Oktober 2006 von den Ex-Mitgliedern von TRAVEL Takeru (Sänger), Masato (Gitarre), Yuji (Gitarre) und Shouta (Bass, ex.AmeriA) gegründet. Der Schlagzeuger Mitsuru (ex. Retina noch als Aoshi bekannt) schloss sich der Gruppe in November des gleichen Jahres an. Kaum das sich die Band zusammen gefunden hatte, verließ Bassist Shouta im Februar 2007 die Band wieder und Chiyu ersetze den leeren Platz am Bass.

    Der Titel Nr. 4 „7th Breeze“ auf dem Album „Cannonball Vol.3“ war SuGs erste Veröffentlichung eines Songs und der Beginn ihres Erfolges.
    Kurz darauf unterschrieb die Band bei dem bekannten Visual Kei Label PS Company und kamen in deren Indie Kategorie unter.
    Im August erschien dann ihre erste offizielle Single „Scheat“. Nach dem die erste Single groß promotet wurde und auch die zweite Single „Alterna“ großen Erfolg genoss, wurde die immer größer werdende Fangemeinde mit einem Mini Album „Love Scream Party“ Ende 2007 belohnt.

    Um ihren Bekanntheitsgrad auch außerhalb zu fördern, performte SuG zusammen mit weiteren PSC Bands am 29.Dezember 2007 bei dem Event JRock Invasion in Deutschland. Pünktlich zum ersten Jubiläum feiert dies die Band mit ihrem ersten Oneman Konzert „1st Anniversary Oneman Party dot. 0“.
    Im selben Jahr erschien nun auch ihr erstes Album „n0iZ stAr“, es beinhaltete 11 Songs und erreichte Platz 41 in den Oricon Charts. Eine Tour folgte auf das Album und 2 weitere Singles.

    Nach dem Konzert am 9. Mai 2009 entschloss sich der Schlagzeuger Mitsuru die Band zu verlassen, angeblich gaben es Differenzen zwischen ihm und den anderen Bandmitgliedern was die kreative Entwicklung der Band anging. Als Verstärkung kam Shinpei als Support Drumer zu SuG, doch lange mussten die Fans nicht darauf warten, dass er ein festes Mitglied der Band wurde.

    © Pony Canyon
    © Pony Canyon

     

    Eins der Highlight des Jahres war der Film „Beat Rock ☆ Love“, in der der Sänger Takeru eine Hauptrolle spielte, schon 2008 spielte er eine Nebenrolle im Film „Aquarian Age“.
    Das zweite Highlight war der Wechsel zum Major Label von PSC.

    Anfang 2010 veröffentliche die Band die Single „Gr8 Story“, die als Ending für das Anime Reborn verwendet wurde.
    Nach weiteren Konzert Touren und Veröffentlichungen von Singles und Album, beendete die Band die Zusammenarbeit mit dem Label PSC und wechselte offiziell zu Pony Canyon 2012. Unter dem neuen Label veröffentlichten sie bis jetzt 12 weitere Singles und 5 Alben.

    Homepage | Blog | Twitter