Stats

Anzeige
Home Korea News K-Pop-Superstar Sulli überraschend mit 25 Jahren verstorben

K-Pop-Superstar Sulli überraschend mit 25 Jahren verstorben

Polizei ermittelt in mehrere Richtungen

Die Sängerin Sulli gehörte zu den großen Stars im K-Pop und machte sich schon in jungen Jahren einen Namen in der Filmbranche. Mit der Girlgroup f(x) begeisterte sie von 2009 bis 2015 Fans weltweit. Danach machte sie weiter alleine Musik und feierte erst diesen Juni ihr Solo-Debüt. Am Montag gaben jetzt die südkoreanischen Behörden bekannt, dass Jin-ri Choi alias Sulli im Alter von 25 Jahren verstorben ist.

Laut der Polizei fand ihr Agent ihren leblosen Körper in ihrer Wohnung in Seongnam Gyeonggi um 15:21 Uhr. Ärzte stellten später dann nur noch ihren Tod fest. Die genaue Todesursache ist bis jetzt nicht geklärt, die Polizei geht jedoch von Selbstmord aus. Choi litt wohl an Depressionen und in den letzten Monaten auch unter Cybermobbing und Hasskommentaren.

Künstler trauern um ihre Kollegin

Viele feindeten sie aufgrund ihrer Karriereentscheidungen und ihres Lebensstils an. Ebenfalls gab es bösartige Berichte, wie zum Beispiel, dass sie Drogen nehme. Kurz vor ihrem Tod war Choi als Sulli bei einer Show von JTBC TV zu sehen, wo sie mit anderen Prominenten über Hasskommentare im Internet sprach.

Mehr zum Thema: 
Südkorea verzeichnet traurigen Rekord an Selbstmordversuchen von Jugendlichen

Es wurde ebenfalls ein handgeschriebener Zettel gefunden, der jedoch laut den Behörden kein Abschiedsbrief ist. Die Polizei will deswegen ebenfalls in andere Richtungen ermitteln, um die genauen Hintergründe herauszufinden.

Fans weltweit drückten bereits ihre Betroffenheit aus. SM Entertainment sprach ebenfalls ihr Beileid aus und bittet die Medien, keine Spekulationen oder Gerüchte zum Tod zu veröffentlichen. Als weitere Reaktion strichen einige Künstler von SM ihre Shows oder verschoben sie, um Sulli zu betrauern.

Unter anderem will ihre ehemalige Kollegin Amber erstmal nicht auftreten. Die Boyband Super M, die aktuell zu den Topkünstlern gehören, strich ihren Fernsehauftritt. Super Junior sagten hingegen einen Live-Auftritt ab. Weiter wurden internationale Fanevents teilweise abgesagt.

Yonhap

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück