Stats

Anzeige
Home Korea News Südkoreanischer Premierminister wird japanischer Thronbesteigung beiwohnen

Südkoreanischer Premierminister wird japanischer Thronbesteigung beiwohnen

Mehrere Tage bleibt er in Japan und nimmt an verschiedenen Einladungen teil

Obwohl es nun schon seit einigen Monaten in Japan einen neuen Kaiser gibt, steht immer noch die offizielle Krönung an. Übernächste Woche soll Kaiser Naruhito endlich die offizielle Zeremonie haben. Zu dem besonderen Anlass sind zahlreiche prominente Persönlichkeiten geladen. Nun bestätigte Südkorea, dass ihr Premierminister ebenfalls anwesend ist, trotz der aktuellen Streitigkeiten.

Am Sonntag teilte die südkoreanische Regierung mit, dass Premierminister Nak-yon Lee zur Zeremonie nach Japan reist. Er wird sich dabei sich vom 22. Oktober bis 24. Oktober im Land aufhalten. Schon am 22. wird er an dem Krönungsbankett teilnehmen. Am nächsten Tag steht ein weiteres Bankett mit Japans Premierminister Shinzo Abe an.

Hoffnung auf ein persönliches Gespräch

Es ist dabei nicht bestätigt, ob Lee und Abe gleichermaßen für ein bilaterales Treffen zusammenfinden. Experten hoffen jedoch darauf, da es in der eher entspannten privaten Atmosphäre dabei helfen könnte, die aktuellen Spannungen zu beseitigen. Schon im August sprach Südkorea davon, dass die japanischen Inthronisierungsereignisse einen Wendepunkt bei der Beziehung mit Japan sein könnten.

Mehr zum Thema: 
Limousine für die kaiserliche Parade enthüllt

Nach wie vor befinden sich die beiden Länder im Streit bei der Entschädigung von koreanischen Zwangsarbeitern und den Trostfrauen. Die Situation eskalierte bereits in Handelsbeschränkungen und anderen schädigenden Maßnahmen auf beiden Seiten.

Ein direktes Treffen zwischen Abe und Lee wäre das erste Treffen von Führungskräften seit über einem Jahr. Der südkoreanische Präsident Jae-in Moon sprach nämlich zuletzt letzten September mit Abe bei einem Wirtschaftsforum in Russland.

Lee selbst hat gute Verbindungen mit Japan und bestimmten Persönlichkeiten, da er zuvor Korrespondent in Tokyo war. Wie groß die Auswirkungen seiner Reise wirklich sein werden und ob es tatsächlich zu einem Gespräch kommt, zeigt sich vermutlich erst nächste Woche.

KH

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück