• Korea News
  • Kazé Anime Nights
Anzeige
Home Korea News Wirtschaft Samsung Electronic prognostiziert einen Rückgang des Betriebsgewinns um 56 Prozent

Samsung Electronic prognostiziert einen Rückgang des Betriebsgewinns um 56 Prozent

Sinkende Halbleiterpreise und schwache Nachfrage bei Mobiltelefonen drücken Gewinn

Samsung Electronic gab am Dienstag bekannt, dass das Betriebsergebnis im dritten Quartal um mehr als 50 Prozent sinken wird. Grund dafür ist laut des südkoreanischen Unternehmens der anhaltende Einbruch auf dem globalen Chipmarkt.

Der Betriebsgewinn für die Monate Juli bis September soll 7,7 Billionen Won (ca. 5,8 Milliarden Euro) betragen, ein Rückgang von 56,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilte der weltweit größte Hersteller von Smartphones und Speicherchips in einer Erklärung mit.

Gewinnrückgang zum vierten Mal in Folge

Damit wäre dies das vierte Quartal in Folge, in dem das südkoreanische Technologieunternehmen, wegen einer schwächeren Nachfrage bei Mobilgeräten und sinkender Halbleiterpreise einen Gewinnrückgang verzeichnet.

Für das dritte Quartal wird ein Umsatz von rund 62 Billionen Won (ca. 47  Milliarden Euro) erwartet, was einem Rückgang von 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Mehr zum Thema:
Die Zukunft von Samsung ist (wahrscheinlich) nicht das Smartphone

Samsung behält den Nettogewinn und die branchenbezogene Geschäftsentwicklung ein, bis der endgültige Gewinnbericht veröffentlicht wird, der im Laufe dieses Monats erwartet wird.

Das Unternehmen ist das Flaggschiff der gigantischen Samsung-Gruppe, mit Abstand das größte familiengeführte Konglomerat, das das Geschäft in der elftgrößten Volkswirtschaft der Welt beherrscht und für die wirtschaftliche Gesundheit Südkoreas von entscheidender Bedeutung ist.

Lage für Samsung wird in den nächsten Monaten besser

Die Analysten äußerten sich optimistisch für die kommenden Monate und stellten fest, dass sinkende Lagerbestände bei Halbleitern, die mehr als die Hälfte des Gewinns von Samsung ausmachen, dazu beitragen werden, die Chippreise in diesem Jahr zu stabilisieren.

Das Unternehmen brachte im August sein Flaggschiff Note 10 auf den Markt. Analysten gehen davon aus, dass es sich weitaus besser verkauft hat als seine Vorgängermodelle, um Samsung den dringend benötigten Schub zu verleihen.

„Das Note-Gerät wird normalerweise im August oder September veröffentlicht und ist bis Dezember gut erhältlich. Ich gehe daher davon aus, dass die Nachfrage bis zum vierten Quartal anhält“, so Tom Kang, Research Director bei Counterpoint Research.

Der Premium-Smartphonemarkt ist hart umkämpft und der Gesamtabsatz ist stark zurückgegangen, da die Menschen mangels größerer Innovationen länger mit einer Neuanschaffung warten.

Der südkoreanische Technologietitan ist mit einem Anteil von 23 Prozent am globalen Smartphone-Markt führend, gefolgt von den chinesischen Konkurrenten Huawei und Oppo. Apple belegt laut IHS Markit den vierten Platz.

Die gestiegene Nachfrage nach Samsung OLED-Anzeigefeldern, die von Wettbewerbern in Mobiltelefonen verwendet werden, einschließlich Apples neuem iPhone 11, dürfte ebenfalls zur Verbesserung des Quartalsgewinns des Unternehmens beitragen.

TJT

Anzeige
Anzeige

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Japan erleben

Korea erleben

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück