mangashop
Manga Shop

Wie AnimeAnime berichtet, haben die Firmen Shueisha, Animate, Kodansha, Kadokawa, Shogakukan ein Joint Venture gegründet um Anime und Manga in Asien zu fördern.

Das Joint Venture mit den Namen Japan Manga Alliance (JMA hat sich zum Ziel gesetzt, Anime und Manga im asiatischen Raum zu fördern und die Urheberrechte der beteiligten Firmen zu schützen.

Geplant ist zunächst eine lokale Niederlassung in Bangkok, dass auch ein Ladengeschäft beinhalten wird. JMA plant das Büro bis Frühjahr 2016 zu eröffnen und einen Ort zu schaffen, wo Fans ihres gleichen finden können. Das Unternehmen hofft, dass durch das Angebot von Manga und Anime die Piraterie einzudämmen. Weitere Büros in verschiedenen Ländern sind geplant, so die JMA)

Aktuell gelten illegale Streaming als großes Problem für die Anime und Manga Industrie, die für große Umsatzeinbußen führt, auch wenn die Anime Industrie gute Zahlen vorweisen kann, liegen die Einnahmen oft nur etwas über den Produktionskosten. Besonders im asiatischen Raum gibt es sehr viele illegale Streaming Seiten, aber auch in Europa und Amerika gibt es immer mehr illegale Angebote.