Wie die ACCS (Verband für Urheberrecht von Computersoftware) bekannt gegeben hat, hat die Cyber Kriminalität Task Force der Osaka Polizei Anklage gegen sechs Verdächtige erhoben, die Folgen der Anime Detektiv Conan, Hunter x Hunter und Vandread ins Internet geladen haben sollen.

Die Verdächtigen sind arbeitslose Männer und Teilzeitbeschäftigte und ein College Student zwischen 20 und 40 aus Saki City, Tokyo und Chiba. Die Täter wurden von der Task Force durch diverser Online Bulletin Boards aufgespürt.

Insbesondere werden ihnen zur Last gelegt, fünf Videos von Detektiv Conan zwischen März und Juni dieses Jahres veröffentlicht zu haben.

Die Verdächtigen äußerten sich zu der Tat mit „Ich wollte, dass viele Menschen Anime sehen“, ein weiterer Verdächtiger kommentiere: „Auch wenn ich nur eine Person bin, habe ich geholfen, dass viele Menschen Anime sehen können“.

Bei der Durchsuchung der Wohnungen der Verdächtigen wurden neun PCs und 11 Festplatten beschlagnahmt.

Micha
Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime