60. Shogakukan Award – die Gewinner

    Gestern Nacht wurden die Gewinner des 60th Shogakukan Award bekannt gegeben.

    Jeder Gewinner wird mit einer Bonze Statue und einem Preisgeld von 1 Million Yen geehrt. Alle Gewinner erscheinen bei Shogakukan.

    Gewonnen haben:

    Yokai Watch
    Yokai Watch

    Bester Manga für Kinder:
    Yôkai Watch von Noriyuki Konishi, erscheint im Coro Coro Comic Magazin.
    Die Geschichte erzählt von Keta, der einen alten Capsule Automaten im Wald findet. Keta erhält eine geheimnisvolle Uhr und trifft einen Geist namens Butler Wispher. Wispher erzählt Keta, dass die Uhr es ihm erlaubt übernatürliche Wesen zu sehen. gute wie böse. Mit Wispher und anderen Begleitern forscht Keta seine Stadt im Auftrag von Geistern um sie zu bekämpfen oder sich mit ihnen anzufreunden.

     

     

    Seien Blues
    Seien Blues

    Bester Shonen Manga:
    Seien Blues – Ao ni Nare von Motoyuki Tanaka, erscheint im Weekly Shonen Sunday.
    Die Geschichte handelt von Ryû Ichijo, einen Junge der davon träumt, der bekannteste Fußballer Japans zu werden. Zusammen mit seinem Zwillingsbrüder Yuto und Yuki, will er zum ersten mal an einem Wettbewerb teilnehmen und gewinnen.

     

     

     

    Joo no Hana
    Joo no Hana

    Bester Shôjo Manga:
    Joo no Hana von Kaneyush Izumi, erscheint im Betsu Comi Magazin.
    Die Geschichte dreht sich um Aki, der Prinzessin von Akoku, die, trotz ihres Status, sehr kühl behandelt wird. Seid ihrer Jugend ist sie hell und freundlich und kümmert sich um ihre Mutter. Eines Tages trifft sie einen Jungen mit Haaren wie aus Gold und Augen wie der blauste Himmel. Sie unterwinden ihre Standesunterschiede und baut eine starke Bindung zu ihm auf. Doch Gefahren lauern überall.

     

     

    Asahinagu
    Asahinagu

    Bester Manga (allgemein):
    Asahinagu von Ai Kozaki, erscheint im Big Comic Spirtis Magazin.
    Die Story handelt von Asahi Tôjima, einer Schülerin im ersten Jahr der High School. In der Mittelschule war sie im Kunstclub, aber nun beginnt sie mit dem Training der Naginata (japanische Hellbarde). Zusammen mit ihrem geliebten Klassenkameradin Maharu Miyaji, die große Erfahrung im Kendo hat, Shoko Yasomuraund Sakura Konno, ein Mädchen, das sich viele Gedanken um ihre Größe macht, bildet sie ein neuen Club von Nagiana Mädchen.

     

     

    Aoi Hono
    Aoi Hono

    Bester Managa (allgemein):
    Aoi Hono von Kazuhiko Shimamoto, erscheint im Gessan Magazin.
    Die Geschichte spielt in den frühen 1980er Jahren. Ein männlicher Student an der Universität der Künste in Osaka, zielt darauf ab ein Manga Künstler zu werden. Dies ist jedoch nur ein Traum und er weiß nicht einmal, welche Schritte er nach einander machen muss. Eines Tages liest er aus einer Laune heraus die Shonen Sunday, liest er ein Werk von Mitsuru Adachi und Rumiko Takahashi, die ur der Zeit in der Manga Welt neu sind.

     

    Der Award wird seid 1956 in Japan vergeben und gilt als einer der renommiertesten Preise für Manga. Dieses Jahr saßen in der Jury: Kiyokoi Arai (Beauty Pop), Akira Oze (Hatsukoi Scandal), Fujihiko Hosono (gallery Fake), der Autor Mitsuyo Katuta, Kaiji Kawaguchi, Kenshi Hirokane und der Kolumnist Bourbon Kobayashi.

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime