Akira Akatsuki veröffentlicht Lugar Code 1951 Manga Adaption

    Geschichte gewann Shonen Jump+ x Animax Anime Scenario Award

    Lugar Code 1951
    Lugar Code 1951

    Mangaka Akira Akatsuki (Medaka Box) veröffentlichte am Montag die Manga Adption von Haruto Janekis Light Novel Lugar Code 1951.

    Das erste Kapitel des Manga erschien gestern auf der Shonen Jump + Webseite.

    Die Geschichte handelt von einem Linguistik Genie und Universitätsprofessor Testa. Er wird von seiner Kollegin Rossa in das alliierte Kryptoanalyse Department eingeführt. Dort wird er beauftragt, den Werwolfs Code zu knacken, den die Werwölfe für ihre Funkübertragungen benutzen. Testa ist erstaunt, als er ein einzige Geräusch auf den verschlüsselten Übertragungen heraus filtert, das Heulen eines Wolfes. Seine Forschung liefert keine Ergebnisse und er beschließt einen Werwolf für seine Kryptoanalyse zu fangen. Nach dem er alle möglichen Mittel ausgeschöpft hat, findet er schließlich den weiblichen Werwolf Yonaga.

    Die Gesichte gewann im September den Shonen Jump + x Animax Anime Scenario Award und wurde mit 2 Millionen Yen ausgezeichnet und 2016 als Anime adaptiert.

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime