Stats

Anzeige
Home Popkultur Akira Toriyama äußert sich zu Dragonball: Evolution

Akira Toriyama äußert sich zu Dragonball: Evolution

Der Drehbuch-Autor von Dragonball: Evolution hat sich bereits im letzten Jahr bei den Fans entschuldigt. Auch Akira Toriyama teilt seine Unzufriedenheit mit den Fans des Dragonball-Universums.

2009 startete die Real-Verfilmung Dragonball: Evolution in den amerikanischen Kinos und wurde dort ein riesiger Flopp. 14 % alle Zuschauer bewerteten den Film bei Rotten Tomatoes als den schlechtesten Film aller Zeiten. Auch die Fans des Manga waren mit ihm alles andere als zufrieden.

Über die Manga-Realverfilmung wurde schon sehr viel gesagt und nur das Wenigste davon ist wirklich gut ausgefallen. Den Höhepunkt dessen war die Entschuldigung des Drehbuchautoren Ben Ramsey im letzten Jahr. Bisher war nur bekannt, dass auch Dragonball-Schöpfer Akira Toriyama mit der Manga-Verfilmung nicht wirklich zufrieden war. Immerhin gab es zum Zeitpunkt des Film-Starts schon zahlreiche Anime-Adaptionen seines Stoffen, die auf sehr positive Resonanz stießen.

In einem Interview mit Asahi Shimbun Digital aus dem Jahr 2013 äußerte sich Toriyama-sensei ebenfalls über den Film. Dabei brachte er zum Ausdruck, dass er genauso enttäuscht über die Umsetzung seiner Geschichte war, wie die meisten Fans.

„DAS DREHBUCH KONNTE DIE WELT UND SEINE BESONDERHEITEN NICHT ERFASSEN UND DARÜBER HINAUS BESASS ES EINEN KONVENTIONELLEN INHALT, DEN ICH NICHT INTERESSANT FINDEN KONNTE. ALSO WARNTE ICH SIE UND SCHLUG ÄNDERUNGEN VOR, ABER SIE SCHIENEN TROTZDEM EIGENARTIGERWEISE ZUVERSICHTLICH ZU SEIN UND HÖRTEN MIR NICHT WIRKLICH ZU. WAS DABEI AM ENDE HERAUSKAM, WAR KEIN DRAGONBALL-FILM, DER MEINEN ERWARTUNGEN GERECHT WURDE.

Die Kritik der Fans lässt sich kurz und knapp zusammen fassen. Die Verfilmung hielt sich zu wenig an die Original-Vorlage und auch die Aufmachung fiel bei den Fans durch. Obwohl das Prodkutions-Team damals einen durchaus bekannten Cast bestehtend aus Justin Chatwin, James Marstersen und Chow Yun-Fat aufbot, blieb nett gemeintes Feedback aus. Akira Toriyama findet bei seiner Bewertung des Film zwar noch sehr diplomatische Wort, trotzdem kann man feststellen, japanische Manga und amerikanische Filme vertragen sich nicht wirklich gut. Was man auch an der aktuellen Disskusion über Ghost in the Shell sehen kann.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren