Band Sechs der Toriyama Short Stories bringt uns einen weiteren, hierzulande zuvor unveröffentlichten, Manga des Dragon Ball-Schöpfers nach Deutschland. Euch erwartet eine humorvolle Abenteuergeschichte mit dem Halb-Vampir-Halb-Werkoala Paifu. Weitere Infos zu COWA! findet ihr in unserem Test.

Paifu lebt mit seiner Mutter in einem Dorf am Fledermaus-Kap. Zusammen mit dem Gespenst José macht der Junge lieber die ganze Nacht Unfug als in die Monsterschule zu gehen. Der Halb-Vampir-Halb-Werkoala ist aber eigentlich ein liebenswerter Junge, der sich auch um andere sorgt. So endet eine Mutprobe unerwartet mit einer neuen Freundschaft. Doch eines Tages wird das ruhige Dorf von einer »Geister-Grippe-Epidemie« befallen, die allen Erkrankten innerhalb eines Monats das Leben kostet.

Leider sind die meisten Erwachsenen bereits der Krankheit zum Opfer gefallen. Das einzige Heilmittel kann nur eine Hexe zubereiten, die 1.200 Kilometer westlich lebt. Doch bis dorthin ist es eine weite und beschwerliche Reise. Paifu meldet sich freiwillig für diesen Job, allerdings ist dies für ein Kind zu gefährlich. Mit einer Lüge überredet Paifu den Menschen Maruyama, den Jungen und seine zwei Freunde bei diesem Auftrag zu begleiten.

Paifu stellt einen typischen Helden aus der Feder von Akira Toriyama dar, er ist abenteuerlustig, naiv und liebenswert. Was dazu führt, dass er unbesonnen vorgeht und sich schnell von etwas begeistern lässt. Als vernünftiger Gegenpart kommt Maruyama ins Spiel, der eigentlich nur seine Ruhe haben möchte. Der ehemalige Sumoringer hat nicht nur ein dunkles Kapitel in seiner Vergangenheit, sondern ist auch noch aktuell ein starker Kämpfer. Dies hat zur Folge, dass der Mensch für manche Auseinandersetzungen herhalten muss, welche frei von Strahlenattacken à la Dragon Ball sind.

Ebenfalls beim Abenteuer beteiligt sind José und Apon. Letzter bezeichnet sich selbst als Erzfeind von Paifu, doch die Rivalität bewegt sich nur auf Grundschulniveau. Er möchte unbedingt der »Kloppkönig« der Monsterschule sein und will stets beweisen, dass er besser als der Halb-Vampir ist. José hingegen ist ein ziemlicher Feigling und lässt sich gern von Paifu zu manchem Unfug überreden.

Der Manga umfasst 14 Kapitel verteilt auf 200 Seiten, dessen erster Abschnitt komplett in Farbe gehalten ist. Für den nächsten Band dieser Short Stories-Reihe, der am 26. Januar 2016 erscheint, holte sich der Altmeister Unterstützung von Masakazu Katsura (D.N.A.²). Letzterer fugierte bei Katsura & Toriyama Short Stories als Illustrator, während Akira Toriyama für die Story verantwortlich war. Etwas vorher, am 1. Dezember, können wir uns über Band 1 der Mangaversion des Films Battle of Gods freuen.

COWA! ist ein Einzelband, der auch Potenzial für eine kurzweilige Serie hätte. Die Figuren sind sympathisch und das Setting in einem Dorf, wo Monster und Menschen in Frieden zusammen leben noch relativ unverbraucht. Zum Beginn erleben wir Paifus Alltag am Fledermaus-Kap, danach geht’s auf die große Reise. Für Abwechslung ist also gesorgt, so begegnet das Team auch unterschiedlichsten Personen, die ihnen nicht immer freundlich gesinnt sind. Der Manga legt den Schwerpunkt auf den Humor, jedoch sind die Action-Abschnitte ebenfalls unterhaltsam. Die Zeichnungen sind gewohnt detailreich und entsprechen dem typischen Stil von Akira Toriyama. Wer mit den anderen Werken der Toriyama Short Stories seine Freude hatte, kommt auch hier auf seine Kosten, wenngleich COWA! nicht an den großen Titeln des Altmeisters  herankommt.

Details

Titel: COWA!
Originaltitel: こわ!
Mangaka: Akira Toriyama
Erscheinungsjahr: 25. August 2015
Verlag: SHUEISHA (JP); CARLSEN MANGA! (DE)
Genre: Action, Comedy
Preis: 6,95€ (DE), 7,20€ (AT)
Bestellen: [amazon text=ISBN-10 3551774080&chan=animey&asin=3551774080]

Wir bedanken uns bei CARLSEN MANGA! für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars zu COWA!.

© 1997 by Bird Studio © 1997 by Akira Toriyama, SHUEISHA Inc. © 2015 Carlsen Verlag GmbH, Hamburg