Animax Programm-Highlights Februar 2015

    animax
    © Sony Pictures

    Animax hat wieder einiges zu bieten für alle Anime und Japan Fans, darunter auch eine TV Premiere.

    Deutsche TV-Premiere: Animax Musix 2014:
    Am 28. Februar feiert Animax, der Anime & Lifestyle Sender von Sony Pictures, die exklusive Ei-genproduktion Animax Musix 2014 mit einer deutschen TV-Premiere. Das Megaevent der J-Pop-Szene wird Anime- und Musik-Fans gleichermaßen begeistern. 20 Superstars der Anime-Musikbranche präsentieren in der Yokohama-Arena ihre größten Hits. Mit dabei sind Künstler wie Luna Haruna, deren Song „Startear“ aus dem Anime-Hit Sword Art Online II bekannt ist, und die J-Pop-Sängerin May‘n, deren Stimme Anime-Fans vom Opening der TV-Serie Blood Lad kennen. Die Fans konnten vorher für das Programm voten.

    Ausstrahlung:
    Samstag, 28. Februar um 20:15 Uhr
    Animax Musix 2014
    Live Music, Japan 2014

    Die angesagtesten J-Music-Acts auf einer Bühne Animax hat sie alle versammelt: Neben Luna Haruna (u. a. Ending zur zweiten Fate/Zero-TV-Serie) und May‘n (u. a. Accel World-Opening) stehen weitere bekannte Künstler für Animax Musix 2014 auf der Bühne.
    So performen die Sängerin Elisa (u. a. The Irregular at Magic High School-Ending), die Anime-Music-Group JAM Project (u. a. Yu-Gi-Oh! GX-Ending) und die Solistin KOTOKO (u. a. Accel World-Ending) ihre besten Songs.

    [metaslider id=46503]

     

    Natürlich ist auch die Band AG7 (u. a. Battle Spirits Saikyō Ginga Ultimate Zero-Ending), die aus den sieben Gewinnern des von Animax veranstalteten „Anime Song Grand Prix“ besteht, mit von der Partie.
    Das Musik-Projekt Sega Hard Girls von ASCII Media Works in Zusammenarbeit mit der Videoga-me-Firma Sega ist ebenfalls vertreten. Darin werden Sega-Videospielkonsolen, wie der Dreamcast, als humanoide und singende Göttinnen dargestellt.

    Special: Studio Ghibli-Sonntag:
    Der beliebte Studio Ghibli-Sonntag von Animax präsentiert auch im Februar die schönsten Filme des berühmten Animationsstudios. Sein Mitbegründer, der Regisseur und Manga-Zeichner Hayao Miyazaki (u. a. Mein Nachbar Totoro), erhielt für sein Werk einen Ehrenoscar®.

    Sonntag, 22. Februar um 20:15 Uhr
    Chihiros Reise ins Zauberland
    Anime/Adventure/Family, Japan 2001, R: Hayao Miyazaki Dieser Anime ist ein internationaler Megahit: Hayao Miyazakis Chihiros Reise ins Zauberland. Der Fantasy-Film wurde im Jahre 2002 mit dem Oscar® für den besten Animationsfilm und dem Goldenen Bären aus-gezeichnet. Bevor er ein breites Publikum weltweit begeisterte, stieg er in seinem Heimatland zum Kino-Erfolg auf und spielte über 200 Millio-nen US-Dollar ein.

    [metaslider id=43628]

     

    Willkommen in einer fantastischen Welt
    Die zehnjährige Chihiro und ihre Eltern ziehen von der Stadt aufs Land. Doch auf dem Weg dorthin geraten sie in ein Zauberreich. Das Mädchen beginnt den geheimnisvollen Ort zu erforschen und wird prompt vom mysteriösen Jungen Haku aufgefordert zu gehen. Doch Chihiros Eltern haben sich in Schweine verwandelt! Um den Fluch zu brechen muss die Protagonistin im Badehaus der gierigen Hexe Yubāba anheuern …

    Sonntag, 1. Februar um 20:15 Uhr
    Meine Nachbarn die Yamadas
    Anime/Comedy/Family, Japan 1999, R: Isao Takahata
    Die Regie des charmanten Episoden-Films Meine Nachbarn die Yamadas führte Studio Ghibli-Mitbegründer Isao Takahata (u. a. Die Legende der Prinzessin Kaguya). Der 19 Kapitel umfassende Comedy-Anime basiert auf dem in Japan be-kannten Comic-Strip der Asahi Shimbun.
    Am Zeichenstil der Vorlage orientiert sich die Anime-Adaption, die sich skizzenhaft und pastellfar-ben präsentiert. Die Kurzgeschichten um die eigensinnige Familie Yamada werden augenzwin-kernd und anrührend erzählt.

    [metaslider id=46521]

     

    Die Yamadas: Zwischen Zwist und Zusammenhalt
    Diese Familie hat es in sich: Der Vater Takashi hat in seinem eigenen Haus nichts zu sagen, die Mutter Matsuko ist arbeitsscheu und Oma Shige meckert für ihr Leben gern. Der Sohn Noboru wird für seine ironischen Bemerkungen von Zeit zu Zeit aus dem Haus gejagt, während die Tochter Nonoko mit ihrer naiven Weltsicht wie der Ruhepol der abgedrehten Sippe wirkt. Die charakterli-chen Eigenheiten der Yamadas sind nur allzu menschlich und machen jedes einzelne Familienmit-glied liebenswert. Und allen alltäglichen Missverständnissen zwischen den Generationen zum Trotz halten die Yamadas, wenn es darauf ankommt, natürlich zusammen.

    Sonntag, 15. Februar um 20:15 Uhr
    Flüstern des Meeres ― Ocean Waves
    Anime/Drama/Romance, Japan 1993, R: Tomomi Mochizuki
    Der Film Flüstern des Meeres – Ocean Waves ist ein Sonder-projekt der Nachwuchsriege von Studio Ghibli. Das romanti-sche Drama basiert auf dem gleichnamigen Roman von Saeko Himuro.

    [metaslider id=46548]

     

    Turbulente Dreiecksbeziehung
    Die Freunde Taku Morisaku und Yutaka Matsuno besuchen dieselbe Schule in der Insel-Kleinstadt Kochi. Eines Tages zieht die verwöhnte Tokioterin Rikako Muto in den Ort. Yutaka verliebt sich sofort in sie, doch die Teenagerin beginnt viel Zeit mit Taku zu verbringen. So wird die Freund-schaft der beiden Jungen auf eine harte Probe gestellt …

    Sonntag, 8. Februar um 20:15 Uhr
    Pom Poko
    Anime/Comedy/Drama, Japan 1994, R: Isao Takahata

    Das fantastische Drama Pom Poko präsentiert erstmals in der Geschichte von Studio Ghibli keine menschlichen Hauptcharaktere: Die Helden dieses gesellschaftskritischen Animes sind Tanukis, japanische Marderhunde. Für die Re-gie zeichnet Studio Ghibli-Mitbegründer Isao Takahata (u. a. Die Legende der Prinzessin Kaguya) verantwortlich. Der Film um die sympathischen Fabelwesen und ihre Comedy-gespickten Verwandlungen ist spannend und unterhaltsam.

    [metaslider id=46527]

     

    Die Verwandlungskünstler aus dem Wald
    Die Wirtschaft boomt und die Stadt Tokio plant mit dem Tama-New-Town-Projekt in den Bergen ein neues Wohngebiet zu schaffen. Der Lebensraum der Tanukis wird durch die Zerstörung des Waldes durch den Menschen ohnehin immer knapper. Zunächst bekämpfen die Tiere sich in ihrer Not gegenseitig. Doch dann besinnen sie sich darauf, dass sie nur gemeinsam die Menschen auf-halten können. Dabei nutzen sie die uralte Kraft der Tanukis, sich in jede beliebige Gestalt ver-wandeln zu können …

    1
    2
    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime