Anime Anbieter relauncht Video On Demand – Manga und Anime auf Wachstumskurs

    av-visionen

    Im Zuge der aktuellen Relaunch-Aktivitäten diverser Video on Demand – Anbieter hat auch Deutschlands führendes Streamingportal für japanische Zeichentrickserien (Animes) sein Angebot komplett überarbeitet und erweitert. Ab dem 1. Oktober bietet Anime-On-Demand.de mehr als 1.200 Filme und TV-Folgen an, 900 davon exklusiv.

    av-visionen

    Fernsehsender, Erziehungsberechtigte und Fachhändler hatten hierzulande lange Zeit ihre Probleme mit Anime. Heute sind diese japanischen Zeichentrickfilme aus unserer Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken: Animax, Super RTL und Prosieben Maxx mit Yep!TV senden regelmäßig animierte Comics aus Fernost. Eltern haben sich mit den Nachfahren der Ur-Animes Heidi und BIENE Maja arrangiert. Japanische Trickfilmproduktionen säumen die Gänge namhafter Medienkaufhäuser und bedienen die Wünsche einer sehr engagierten, ständig wachsenden Fangemeinde. Seit rund zwei Jahrzehnten prägen Anime-Serien aus Nippon verstärkt unsere Sehgewohnheiten – von Pokémon über die TV-Hits Sailor Moon und Dragonball bis hin zu aktuellen Erfolgen wie Psycho-Pass und Space Dandy. Die Vielfalt der Charaktere und Genres ist riesig. Sie deckt vom klassischen Arthouse-Spielfilm bis zur Action-, Thriller- oder Romantic-Comedyserie alles ab. Damit sprechen Animes jüngere und erwachsene Käufer gleichermaßen an. Die AV Visionen GmbH, eine Tochter der VIZ Media Switzerland, dem Markführer im deutschsprachigen Raum, hat maßgeblichen Anteil am Siegeszug der Animes in Deutschland. 1995 unter dem Namen Anime Virtual in der Schweiz gegründet, expandierte das Unternehmen zur Jahrtausendwende nach Berlin und beschäftigt heute fast 30 festangestellte Mitarbeiter.

    Zum Angebot von Anime-Serien und Filmen gesellten sich bald Realfilme, Soundtracks und J-Pop-CDs, die VoD-Plattform „Anime on Demand“ sowie ein Verlag für Manga, die gedruckten Comics aus dem Land der aufgehenden Sonne. Neben der Produktion und dem Vertrieb eigener Titel unter dem Label KAZÉ erbringt AV Visionen auch Produktions und Vertriebsleistungen für andere Publisher. Insgesamt werden pro Jahr über 120 Boxsets auf DVD und Blu-ray sowie über 100 Manga-Bücher veröffentlicht. 2009 investierten große japanische Verlagshäuser in das erfolgreiche Unternehmen, um direkten Zugang zum profitablen deutschen Markt zu bekommen. Anime-Begeisterte sind bereit, Geld in ihr Hobby zu investieren: Für die Kostüme ihrer Serienhelden, die Teilnahme an Conventions wie der „Connichi“ oder der „AnimagiC“ – mit je 20.000 Teilnehmern die beiden größten deutschen Veranstaltungen in diesem Bereich – oder das Sammeln von TV-Serien auf DVD oder Blu-ray. Während USBlockbuster oft schon kurz nach dem Kinostart für weniger als 10 Euro zu haben sind, verkaufen sich Animes traditionell hochpreisig. Für eine TV-Staffel auf DVD bzw. Blu-ray bezahlt man deshalb auch gerne mal 50 bis 70 Euro.

    Die Online Auswertung von Animes erfolgt über die VoD-Plattform „Anime on Demand“ (www.anime-on-demand.de). Vom vielgestaltigen Angebot des seit 2007 existierenden Portals machen immer mehr Anime-Fans regen Gebrauch. Das Programm umfasst inzwischen mehr als 1.200 Filme und TV-Folgen, neben KAZÉ-Titeln auch Animes anderer Publisher. Seit Anfang 2014 werden auf AoD auch TV-frische Animes als Simulcast mit deutschen Untertiteln zeitgleich zur Erstausstrahlung in Fernost veröffentlicht. AoD-Manager Dr. Michael Wache ist überzeugt, dass das Anime-Portal mit dem Relaunch noch attraktiver wird. „Das neue Design macht die faszinierende Bildsprache und Vielfalt von Animes eindrucksvoll sichtbar. Unsere VoD-Abrufe steigen Jahr für Jahr kontinuierlich an. Wir freuen uns daher, die rasant wachsende Nachfrage nach Anime-Serien durch TV-Staffelpässe, neue Abomodelle und eine Vielzahl exklusiver Titel bedienen zu können. Für Animefans dürften damit kaum noch Wünsche offen bleiben.“

    ANIME-EMPFEHLUNGEN:
    90er Jahre (auf DVD erhältlich)

    Sailor Moon
    Ausgestrahlt im ZDF und auf RTL II, löste sie den ersten Manga- und Anime-Boom in
    Deutschland aus.

    One Piece
    Die Serie um Pirat Monkey D. Ruffy basiert auf dem mit 345 Mio. Exemplaren
    meistverkauften Manga aller Zeiten.

    Anfang 2000er Jahre (auf DVD und als VoD erhältlich)
    Maid Sama
    Die japanische Variante von Gossip Girl – eine Romantic Comedy voller Slapstick und
    verrückter Protagonisten.

    Death Note
    Das morbide Thriller-Meisterwerk genießt absoluten Kultstatus.
    Aktuelle Produktionen (auf DVD und als VoD erhältlich)
    Garden Of Words Eine poetische Arthouse-Story in beeindruckender Animation – mehrfach ausgezeichnet
    als bester Animationsfilm.

    Psycho Pass
    Die japanische Version von Minority Report – eine atmosphärisch düstere Science-Fiction
    Thriller-Serie mit philosophischen Denkanstößen.

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime