Anime on Demand stellt auf HTML 5 um und kündigte weitere Änderungen an

    Anime on Demand baut um

    Anime on Demand Artikel Header
    © Anime on Demand

    Anime on Demand verabschiedet sich von Flash und stellt aktuell auf HTML 5 um.

    Zusätzlich kündigte der Streaming Anbieter an, dass neben der Dub Version, auch alle Anime als Sub Version zur Verfügung stehen sollen.

    Die Umstellung auf HTML 5 hat gleich mehrere Vorteile, in den letzten Jahren wurden immer wieder Sicherheitslücken im Flashplayer gefunden und einige Hersteller haben sich schon lange von Flash verabschiedet (Apple zum Beispiel). Die HTML 5 Version wird somit auf allen gängigen Geräten funktionieren.

    Außerdem wird die Bildqualität verbessert, Anime on Demand plant, die Streams in fünf Auflösungen anzubieten: 080p, 720p, 576p, 480p, 360p. Damit könnt ihr je nach Gerät und Datenvolumen, den optimalen Stream für euch heraus suchen.

    Und als letztes kündigte der Anbieter an, dass Anime on Demand via Chromecast auch auf den Fernseher laufen wird.

    Anvisiert wird die Umstellung für Ende Januar.

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime