Gesehen: Appleseed: Alpha

Appleseed kann auf eine lange Reihe von Filmen zurück blicken. Seit der Manga 1985 vom damals 25 Jährigen Masamune Shirow gezeichnet wurde, gibt es mittlerweile 4 Filme, die allerdings nicht zusammen hängen. Der letzte Film ist Appleseed Alpha, welcher dieses Jahr bei Sony Pictures erschien.

Worum geht es?
Die junge Soldatin Deunan und ihr Cyborg-Partner Briareos kämpfen nach dem dritten Weltkrieg ums Überleben. Während eines Auftrags im kriegszerstörten New York treffen sie auf Iris und Olson , zwei Einwohnern der sagenumwobenen Stadt Olympus. Diese scheinen den Schlüssel zur Rettung der Menschheit in den Händen zu halten, doch der skrupellose Talos und der durchtriebene, selbsternannte Machthaber Two Horns verfolgen dunklere Ziele und durchkreuzen die Pläne der vier Freunde. Die tapfere Deunan und ihr Partner Briareos müssen das Leben von Iris und Olson um jeden Preis schützen, um der Menschheit ihre letzte Hoffnung auf eine bessere Welt zu bewahren.

Die Story:
Bin ich schon wach oder schlafe ich noch? Auch wenn ich wirklich ein Riesen Appleseed Fan bin, muss ich leider sagen, dass die Story teilweise sehr eintönig ist. Es ist zwar wirklich gut, dass Olympus mal nicht die tragende Rolle in der Geschichte spielt und man ein wenig von der Vorgeschichte von Deunan und Briareos erfährt, leider ist die Story aber zu eintönig geraten.

Die Animation:
Der Film ist ein CGI Feuerwerk und das vom feinsten. Die Animation ist derart klasse, dass man die Macher wirklich nur loben kann. Tolle Bilder, die einen geboten werden und auch in den Actionszenen wirkt nichts überladen.

Der Sound:
Soundtrack okay und im Film bekommt man ihn eigentlich nicht mit. Die Soundkulisse ist aber ebenfalls sehr gut.

Die Synchronisation:
Hier hat sich Sony viel Mühe geben, die Stimmen der Synchronsprecher passen einfach. Auch die Neben-Akteure sehr gut getroffen.

Fazit:
Ich liebe Appleseed, schon seit dem ich damals den Manga in den Händen hatte. Natürlich kenne ich auch alle Filme und daher muss ich leider sagen, dass mich Appleseed Alpha ein wenig enttäuscht hat. Der Film hat eine sehr schwache Story, das kann die wirklich tolle Animation auch nicht wettmachen. Schade, ich hätte wirklich mehr erwartet, aber so erschleicht sich etwas der Eindruck, als wurde Appleseed auf der Stelle treten und man greift lieber auf altbewährtes zurück als die Geschichte weiter zu entwickeln, was Appleseed definitiv nicht schaden könnte.

Info:
Appleseed: Alpha
Original Name: Appleseed: Alpha
Transkription: –
Studio: Sony Pictures
Deutsche Publisher: Sony Pictures
Regisseur: Shinji Aramaki
Drehbruch: Shirow Masamune
Musik: Nicht bekannt
Erscheint am: Bereits erschienen
Länge: 103 Minuten
Freigegeben ab: 12 Jahre
Genre: Science Fiction, Action, Anime
Deutsche Version: Ja
Medium: DVD/BluRay

Im Web:
Webseite zum Film

Weitere Infos
Der Manga erschien 1985 im Seishinsha Verlag und wurde von dem damals 25 Jährigen Masumune Shirow gezeichnet. Er halt damals schon als Meisterwerk, da Shirow es schaffte, die Story sehr dicht und durch wissenschaftliche Hintergründe glaubhaft zu vermitteln. In Deutschland erschien der Manga bei Feest Comics zum preis von 16.80 DM. Die 4 Bände wurden in Deutschland auf 9 Bände verteilt.

Weitere Filme erschienen: 2004 als Neuverfilmung des 1988 erscheinen Film Appleseed.
2008 erschien Appleseed Ex Machina, der von der Story an den Appleseed anknüpfen sollte. 2011 erschien die Serie Appleseed XIII.

Außerdem erschien 2006 eine 26 Teilige Anime Serie, die in Deutschland leider nie lizenziert wurde.