Gesehen: Berserk: Das Goldene Zeitalter -II-

Nach Teil 1 und Teil 3 hier nun die Rezension zu Berserk: Das Goldene Zeitalter -II-. Die Geschichte nimmt an Fahrt auf und einiges wird erklärt.

Worum geht es?
Drei Jahre sind vergangen, seit sich Guts der Söldnertruppe „ Die Falken“ angeschlossen hat, um gemeinsam mit Griffith für dessen Traum vom eigenen Reich zu kämpfen. Doch allmählich wird Guts bewusst, dass er seinen eigenen Traum finden muss, um von Griffith als Freund und Ebenbürtiger anerkannt zu werden. Währenddessen bahnt sich zwischen dem Königreich Midland und dem Tudor-Imperium, die entscheidende Schlacht im „Hundertjährigen Krieg“ an. Doch der Versuch von Midlands Elitetruppen die uneinnehmbare Festung Dordrey zu erobern, wird mit einem vernichtenden Gegenschlag der legendären Truppe der „Purpur-Nashörner“ erwidert. Griffith wittert indes die Chance für den Aufstieg seiner Truppe und bietet dem König an, Dordrey im Alleingang anzugreifen. Und so ziehen Guts, Casca und die übrigen Falken zum letzten Mal in eine aussichtslos scheinende Schlacht. Doch wie immer der Kampf auch ausgeht, keiner von ihnen ahnt, dass danach ein noch übermächtigerer Gegner auf sie wartet, dem sie niemals entfliehen werden – ihr eigenes Schicksal!

Die Story:
Es geht da weiter, wo der erste Teil aufgehört hat nur drei Jahre später. Diese drei Jahre fallen aber gar nicht auf, würde es nicht erwähnt werden, dann würde man nicht im Traum daran denken. Da die Geschichte sich ansonsten nahtlos an den ersten Teil anschließt, ist es eine gelungene Vortsetzung. Federführend in der Geschichte sind die Gedanken von Guts, der sich immer mehr Gedanken über die Ziele in seinen Leben macht auch der Erfolg, der Falkenbande steht natürlich im Vordergrund. Der wichtigste Aspekt der Story, nämlich wie Griffith sich verändert, ist sehr gut eingebaut

 

Die Animation:
Es zieht sich durch alle 3 Teile, die Animation ist klasse. Man sieht allerdings auch, wie sehr sich die Animation entwickelt. Es wirkt alles noch klarer und flüssiger und so ist es eigentlich kein Wunder, dass die Animation, die des ersten Teils noch einmal übertrifft.

Der Sound:
Wie im ersten Teil wieder sehr gut, hier wurde allerdings auch darauf geachtet, dass der Sound komplett zu der Animation passt. Die Hintergrundgeräusche passen ebenfalls perfekt, so wird eine Schlacht noch beeindruckender, als sie eh schon ist.

Die Synchronisation:
Wie in allen drei Teilen, die Stimmen sind sehr gut ausgewählt. Da sich die Sprecher nicht ändern, kann ich immer nur wieder sagen, dass Berserk zu den Animes zählt, bei dem sich der Publisher, bei der deutschen Übersetzung, wirklich sehr viel Mühe gegeben hat.

RolleJapanische SprecherDeutsche Sprecher
GutsHiroaki IwanagaOzan Ünal
GriffithTakahiro SakuraiNico Mamone
CascaToa YukinariAnja Stadlober
CharlotteAki ToyosakiJennifer Weiß

 

Fazit:
Sehr gute Vorsetzung ohne große Aha Momente, muss er aber auch nicht haben, denn die Story wird sehr gut weiter geführt. Die Animation übertrifft die, des ersten Teils, noch einmal und beim Sound wurde sich mehr Mühe als beim ersten Teil gegeben. Fazit also: Alles richtig gemacht, toller Film, interessante Story, guter Sound. Wer den ersten Teil gesehen hat, sollte hier zugreifen, denn auch dieser Teil gehört definitiv zu den besseren Anime Filmen.

Info:

Beserk: Das Goldene Zeitalter –II-

Original Name: ベルセルク 黄金時代篇II ドルドレイ攻略
Transkription: Beruseruku Ōgon Jidai-Hen II: Dorudorei Kōryaku
Studio: Studio 4°C
Deutsche Publisher: Universum Anime
Regisseur: Toshiyuki Kubooka
Drehbruch: Ichirō Ōkouchi
Musik: Shirō Sagisu
Erscheint am: bereits erschienen
Länge: 89 Minuten
Freigegeben ab: 16 Jahre
Genre: Action, Fantasy
Deutsche Version: Ja
Medium: DVD/BluRay

Erhältlich im Handel als: DVD, DVD Special Edition, BluRay und COLLECTORS EDITION DELUXE

Im Web:
Webseite zum Anime bei Universum Anime
Webseite des Anime

Weitere Info:
Der Manga erscheint seit 1989 in Einzelkapiteln im Young Animal des Hakusensha Verlages. Die Kapitel werden regelmäßig in Sammelbänden zusammengefasst, im Moment sind es 37 Sammelbänder. Ausgenommen das Kapitel 83 “Gott im Abgrund”, dort wird Griffith im Dialog mit Gott gezeigt, erschien nicht als Sammelband.

Der Manga erscheint auf Deutsch bei Planet Manga und umfasst im Moment 37 Bände.

Die Anime Serie wurde von Oriental Light and Magic (OLM)produziert und wurde von 1997 bis 1998 von Nippon TV ausgestrahlt.

2002 erhielt Kentaro Miura für Berserk den sechsten Osamu-Tezuka-Kulturpreis in der Kategorie Preis für Exzellenz, nachdem er von 1998 bis 2001 jeweils für den Preis nominiert gewesen war, sich aber anderen Mangas geschlagen geben musste.