Gesehen: Yomigaeru Sora – Rescue Wings

Wolltet ihr immer schon mal wissen, wie es ist als Rettungsflieger zu arbeiten und dabei einen Anime zu sehen, der sachlich und nüchtern seine Geschichte erzählt? Dann ist der Klassiker Yomigaeru Sora – Rescue Wings genau das richtige für euch.

Worum geht es?
Seit seiner Kindheit wollte Uchida Kazuhiro Kampfjetpilot werden. Er ging deswegen zum Militär und wurde unfreiwillig zum Hubschrauberpilot. Zum Abschluss seiner Ausbildung wird er zu den Rettungsflieger, die in Komastu (Ishikawa) stationiert sind, versetzt. Nicht ganz glücklich mit seinem neuen Job, beginnt er eine harte Ausbildung, denn recht schnell muss er lernen, dass sein Versagen das Leid anderer Menschen verursacht.

Die Story:
Der Anime hat ein paar Themen, laut Studio: Romantic, Drama, Action und Adventure. Und die Kategorien erfüllt er, auch wenn die Romantic ein wenig zu kurz kommt. Die Geschichte wird ruhig und sehr sachlich erzählt, hängt aber nicht nur bei seinem Job fest, sondern zeigt auch, wie Uchida und sein Leben verändert. Das macht das ganze noch interessanter, denn dieser Aspekt wird bei vielen Animes oft außen vor gelassen. Man merkt, dass die Macher mit dem Blue Impulse (*) zusammengearbeitet haben.

Die Animation:
Als erstes: Die Helikopter sind mit großer Mühe gezeichnet worden, bis auf die kleinste Schraube ist es Detailgetreu gezeichnet. Bei den Charakteren ist ein wenig liebloser vorgegangen worden, insbesondere die älteren Frauen in der Serie, sehen eher männlich aus. Der Rest ist aber für 2006 gar nicht mal so schlecht.

Der Sound:
Gerade hier zeigt JC Staff wieder ihr ganzes Können. Die Musik untermalt jede Szene wunderbar und es bleibt nicht nur bei einzelne Tönen sondern es werden immer mal wieder Volkslieder gespielt, die in dem Moment absolut richtig platziert sind. Auch die sonstigen Geräusche sind wirklich sehr gut.

Die Synchronisation:
Tja hier gibt es nicht viel zu meckern, ist nicht besonders, aber auch nicht schlecht.

Fazit:
Man darf nicht zu viel erwarten, es ist ein sehr realistischer Anime, der sehr spezifisch auf das Thema „Rettungspilot“ und alles was damit zu tun hat, auseinander setzt. Er ist für sein Alter erstaunlich gut, ich würde sogar sagen, dass er 2006 zu den besseren Anime gehörte. Eine Empfehlung ist er durchaus wert, denn er bietet neben absolut originalgetreuen Helikoptern und eine durchaus interessante Story.

Info:
Yomigaeru Sora – Rescue Wings
Original Name: よみがえる空 – Rescue Wings
Englischer Name: Yomigaeru Sora – Rescue Wings
Studio: J.C. Staff
Ausgestrahlt von: TV Tokyo, Animax
Regisseur: Katsushi Sakurabi
Drehbruch: –
Musik: –
Ausstrahlungsdatum: 8 Januar 2006 bis 26 März 2006
Länge: 13 Episoden a 25 Minuten
Freigegeben ab (in Japan): 13 Jahren
Genre: Action, Romance, Drama Millitariy.
Deutsche Version: Nein (Stand April 2014)

Im Web:
Offizielle Webseite (japanisch)
Webseite J.C. Staff (japanisch)

Weitere Infos:
2009 erschient ein Live Action Movie (Artikel), leider haben wir keinen Sub dazu gefunden.

Hinweise:
*Blue Impulse, in der Serie wurde diese Einheit Blue Star genannt (von den Subbern im Intro), das ist allerdings ein Übersetzungsfehler.

Trailer:
Leider haben wir keinen Trailer gefunden, daher gibt es nun einen Soundtrack auf die Ohren.