Anzeige
HomePopkulturAnimeAkihabara Auction startet mit zweiter großen Anime-Versteigerung ins neue Jahr

Es ist die sechste Ausgabe des Fan-Events in der japanischen Hauptstadt

Akihabara Auction startet mit zweiter großen Anime-Versteigerung ins neue Jahr

Bereits im letzten Jahr suchten viele außergewöhnliche Exponate bei den großen Akihabara Auctions nach neuen Eigentümern. Für den 15. Januar ist das mittlerweile sechste Event der Veranstaltungsreihe angekündigt, das erneut im Zeichen von Manga und vor allem Anime steht. Die Fans können sich exklusive Artikel zu den großen Klassikern sichern.

Anzeige

Da der Start des Jahres ein bisschen größer ausfallen soll, stehen insgesamt 255 Werke aus bekannte Anime zum Verkauf. Zu bekannten Serien wie Sailor Moon, Pokémon, Slam Dunk, One Piece oder Naruto werden Originalzeichen versteigert. Fans des international gefeierten Studio Ghibli können sich über eine Sammlung an exklusiven Werken freuen, die ebenfalls unter den Hammer kommen.

Fans aus aller Welt können wieder mit bieten

Die Auktion findet erneut in Akihibara in Tokyo statt. Der Eintritt ist frei. Der Auktionskatalog ist bereits online, sodass sich alle Interessierte bereits einen ersten Eindruck zu angeboten Artikel verschaffen können. Da sich die Angebote an Anime-Fans überall auf der Welt richten, ist die offizielle Webseite der Akihabara Auction auch in englischer Sprache abrufbar. Die Startpreise richten sich nach der Bekanntheit der Reihen und dem Umfang des Angebotes. Bei einigen Stücken liegt das Anfangsgebot bei 5.000 Yen (circa 35 Euro) für ein Original.

LESEN SIE AUCH:  Zierfisch-Auktion auf dem Tokai-Markt gestartet

Wer an der Auktion teilnehmen möchte, muss sich vorher online kostenfrei registrieren. Man muss nicht vor Ort sein, es ist möglich, sein Interesse für ein Stück online oder per Telefon anzumelden. Die eigentliche Hauptattraktion soll jedoch die Veranstaltung vor Ort sein, denn obwohl es während der Pandemie zahlreiche Online-Angebote gab, kann man die besondere Atmosphäre nur vor Ort erleben. Einige Tage vor Beginn der Veranstaltung werden alle Exponate in Akihabara auch vor Ort zu bewundern sein.

Anzeige

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Akihabara wird wieder Anlaufstelle für Otaku mit großem oder kleinem Geldbeutel

Akihabara zählt zu den modernsten Stadtvierteln Tokyos und ist ein beliebter Anlaufort für Fans der japanischen Popkultur, aber auch für Technik-Liebhaber. Viele Geschäfte bieten so ziemlich alles an, was das Otaku-Herz begehrt. Die Akihabara Auction arbeitet seit Jahren mit verschiedenen lokalen Anbietern zusammen. Die größere Plattform soll vor allem kleine Anbieter ansprechen, sich dort einem größeren Publikum zu präsentieren.

In Anbetracht der Tatsache, dass die letzten Auktionen in Japan für bestimmte Produkte wieder sensationelle Ergebnisse brachten, fällt es den Veranstaltern schwer, dieses Mal einen klaren Rahmen bekannt zu geben. Bei einer Sonderauktion im November 2022 erwartete man noch Erlöse von bis zu 700.000 Yen (circa 5.000 Euro) für einige seltene Fan-Artikel. Die Auktion in Tokyo startet am 15. Januar um 11:00 Uhr japanischer Zeit.

Anzeige
Anzeige