Anzeige
HomePopkulturAnimeAnime-Industrie erwirtschaftet 2016 2 Billionen Yen

Anime-Industrie erwirtschaftet 2016 2 Billionen Yen

Die Association of Japanese Animations (AJA) veröffentlichte ihren Anime Industry Report 2017, der die Zahlen der Branche für 2016 erfasst.

Anzeige

Laut des Berichts hat die Anime-Branche 2016 einen Rekordwert von rund 2 Billionen Yen (ca. 15,7 Milliarden Euro) erwirtschaftet. Das ist ein Anstieg von 9% gegenüber des Vorjahres.

Seit 2014 rechnet die AJA den Verkauf von Streaming-Rechten hinzu. Der Exportwert betrug 2016 34,9 Milliarden Yen (ca. 260 Mio Euro). Exporte nach China machen hier den größten Anteil aus.

Allerdings weist der Bericht auch darauf hin, dass es sich bei den Exporten um eine Blase handeln könnte und erwähnt die geopolitischen Spannungen in der ostasiatischen Region.

Zusätzlich ordnet der Bericht auch Live-Events als weitere Quelle des Wachstums zu. Dazu zählen die Einnahmen aus Konzerten, Anime-Events, Theatershows, Musical, Ausstellungen und Cafes.

Anzeige

Außerdem nennt der Bericht den Erfolg von Makoto Shinkais Anime-Film Kimi no na wa als einen Faktor für das Wachstum, zeigt aber auch, dass die Branche bereits vor der Veröffentlichung des Films gewachsen ist.

Anzeige
Anzeige