• Popkultur

Anzeige

Betreiber illegaler Manga-Seiten zu Gefängnisstrafen verurteilt

Im Oktober gab die japanische Polizei bekannt, dass in neun Präfekturen insgesamt neun Menschen verhaftet wurden, weil sie eine illegale Manga-Seite namens “Haruka Yume no Ato” betrieben haben. Die drei Administratoren der Webseite wurden nun zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

Das Bezirksgericht in Osaka verurteilte die drei Männer jeweils zu drei Jahre und sechs Monate, drei Jahre und zwei Jahre und vier Monate ohne Bewährung.

Die Polizei konnte die Verurteilten anhand von Computern, Mobiltelefonen und anderen technischen Geräten ausfindig machen.

Die ACCS bezeichnete “Haruka Yume no Ato” als größte Manga “Leech Site” in Japan. Sie war angeblich mit einigen anderen Webseiten verknüpft, die ebenfalls illegale Kopien von Manga zur Verfügung stellten.

Laut japanischen Verlagen gibt es in Japan mehrere hundert solcher Webseiten, die genaue Zahl ist allerdings nicht bekannt. Es wird als schwierig erachtet, solche Seiten aus dem Netz zu nehmen, da die Manga nicht direkt auf der Webseite gelesen werden.

Noch Anfang September 2018 ging die Polizei davon aus, dass sie die Betreiber der Webseite “Haruka Yume no Ato” nicht ausfindig machen können, da die Server nicht in Japan gehostet waren.

Quelle: ABJ

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Japan will Spielsucht vor Casinoeröffnungen bekämpfen

Das japanische Kabinett entschied am Freitag, den Zugang der Kunden in Casinos zu beschränken und Geldautomaten in Wettbetrieben zu untersagen.Die japanische Regierung möchte so...

Auch interessant

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück