• Popkultur
  • Podcast
  • Kazé Anime Nights
Home Popkultur Anime Carole & Tuesday ab sofort bei Netflix verfügbar
Anzeige

Carole & Tuesday ab sofort bei Netflix verfügbar

Shinichiro Watanabe als Regisseur mit an Bord

Bereits vor einiger Zeit kündigte Netflix an, dass man den Original-Anime „Carole & Tuesday“ in sein Programm aufnehmen möchte. Gestern veröffentlichte die VoD-Plattform schließlich die ersten zwölf Episoden der Serie, die dort als „Teil 1“ beschriftet wird.

Der Streaming-Anbieter stellt den Anime neben der deutschen und japanischen Sprachausgabe ebenfalls mit englischer, französischer sowie italienischer Tonfassung zur Verfügung. Wahlweise können hierzu Untertitel auf Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch oder sogar Japanisch eingestellt werden.

„Carole & Tuesday“ spielt in einer Welt, in der die Menschheit bereits seit 50 Jahren den Mars besiedelt. Seitdem wird das menschliche Kulturgut fast ausschließlich durch künstliche Intelligenz erschaffen. Die Menschen scheinen zufrieden damit, doch die zwei Mädchen Carole und Tuesday, die unterschiedlicher nicht sein könnten, haben da eine ganz andere Meinung. Ihre gemeinsame Leidenschaft zur Musik führt das arbeitende Großstadtmädchen Carole und die wohlhabende Tuesday aus der Kleinstadt zusammen. So beschließen die beiden Mädchen – und sei die Chance noch so gering – die Welt mit ihrer Leidenschaft zu bewegen und zu beeinflussen.

Shinichiro Watanabe (Cowboy Bebop) erneut im Regiestuhl

Shinichiro Watanabe führt in der TV-Serie beim Studio BONES („Bungo Stray Dogs“, „Fullmetal Alchemist: Brotherhood“) die Regie und Eisaku Kubonouchi („Sono Toki, Kanojo wa.“) ist für die Charakterdesigns verantwortlich. Das Drehbuch schreibt Aya Watanabe und Flying Dog („The Ancient Magus‘ Bride“, „BTOOOM!“) kümmert sich um die Musikproduktion.

Shinichiro Watanabe ist ein japanischer Anime-Regisseur und Drehbuchautor. Seine Karriere startete 1994 beim Animationsstudio Sunrise („Code Geass“, „Mobile Suit Gundam Seed“) als Regieassistent. Sein Debüt als Regisseur und Drehbuchautor folgte bereits 1998 mit der Serie „Cowboy Bebop“, durch die er größere Bekanntheit erlangte. Danach produzierte Watanabe Titel wie beispielsweise „Samurai Champloo“, „Terror in Tokyo“ und „Space Dandy“. Sein aktuelles Werk ist „Blade Runner 2049 – Black Out 2022“ aus dem Jahr 2017.

Für die deutsche Umsetzung war die SDI Media Germany GmbH in München („Violet Evergarden“) verantwortlich. Daniela Arden war hierbei für die Dialogregie zuständig. Kati Schaefer hingegen schrieb das Dialogbuch.

„Carole & Tuesday“ erschien am 10. April 2019 im japanischen TV und wird dort aktuell weiterhin ausgestrahlt.

Quelle: Netflix

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück