Cells at Work! – Lotterie lockt mit süßen Preisen

Den wenigsten Menschen würde es in den Sinn kommen, Thrombozyten als süß oder kuschelig zu bezeichnen. Wer einmal Cells at Work! geschaut hat, ändert seine Meinung schnell. Dort nehmen die Vorgänge im Inneren des Körpers sehr menschlichen Formen an. Dazu gehören Blutplättchen, die als fleißige Kinderchen erschaffen werden, um den Körper von innen zu reparieren.

Der Ausrichter verschiedener Lotterien eChance will die Teilnehmer dazu verführen, ihr eigenes niedliches Blutplättchen mit nach Hause zu nehmen. Die neue Lotterie-Serie startete am 12. Oktober. Jedes Los kostet 600 Yen, umgerechnet etwas mehr als 4,50 Euro. Jedem Preis ist ein Buchstabe zugeordnet, Nieten gibt es keine im Lostopf. Die Preise sind in verschiedene Kategorien eingeteilt.

Als Hauptpreis (Buchstabe A) winkt ein süßes Blutplättchen zum Kuscheln. Die Preise der Gruppe B stellen sich passend zum Anime als niedliches Pillendöschen heraus. in diesem können Medikamente oder Vitaminpräparate aufbewahrt werden. Als Verzierung auf der Vorderseite sieht man die wichtigsten Figuren aus Cells at Work! in Form des kleinen Blutplättchens, eines niedlichen Blutkörperchens und des eher nachdenklichen Leukozyten.

Die Preise der C-Kategorie bestehen aus Allergiemasken, die ebenfalls mit den Hauptfiguren auf der Verpackung aufwarten. Wer einen D-Preis zieht, hat die Wahl zwischen verschieden designten Schlüsselanhängern.

Wer ein E zieht, erhält einen von vier Kugelschreibern. Auch hier sind die Protagonisten aus Cells at Work! wieder verewigt. Das vierte Design erinnert ein wenig an eine „Niesrakete“. Die schwarzen Kalligraphie-Schriftzeichen erweisen sich als echter Hingucker.

Die Häufigkeit der Preise variiert selbstverständlich. Bei den A-Preisen sind die Gewinnchancen natürlich wesentlich geringer als bei der Kategorie E, die relativ häufig in den Losboxen liegen. Die Aktion läuft bis zum 9. November.

Der Anime zu Cells at Work! startete im Juli 2018 im japanischen Fernsehen und gibt interessante und amüsante Einblicke ins Innere des menschlichen Körpers. Hierzulande veröffentlichte Wakanim die Story im Stream.

Quelle: Comic Natalie

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück