• Popkultur
  • Podcast
Home Popkultur Anime Crunchyroll kündigt drei Anime als Simulcast für 2019 an
Anzeige

Crunchyroll kündigt drei Anime als Simulcast für 2019 an

Der Video-on-Demand-Anbieter Crunchyroll kündigte gestern drei Anime an, die in diesem Jahr in Deutschland als Simulcast laufen werden.

To the Abandoned Sacred Beast erzählt die Geschichte von einem langanhaltenden Bürgerkrieg zwischen dem Norden und Süden eines Landes. Der zahlenmäßig unterlegene Norden nutzt die verbotene Schwarze Magie, um dessen Soldaten in gottesähnliche Monster zu verwandeln, den sogenannten Incarnatas. Als der Krieg endet, müssen diese „heiligen Bestien“ lernen, sich in der Gesellschaft wieder einzufinden.

Nancy Charlotte Banecrofts Vater ist so ein Incarnate. Als dieser durch einen sogenannten Beast Hunter getötet wird, wird sie selbst zum Jäger und findet dabei die schreckliche Wahrheit über das Leben der Incarnates.

Der Anime wird von Studio MAPPA (Inuyashiki, Zombie Land Saga) produziert und wird im Sommer 2019 als Simulcast bei Crunchyroll laufen. Der Manga erscheint hierzulande bei Carlsen Manga.

Mehr zum Thema:  Crunchyroll zeigt die TV-Umsetzung von Mobile Suit Gundam: The Origin!

Ebenfalls in Deutschland wird Hakata Mentai! Pirikarako-chan erscheinen.

Der Anime handelt von Pirikarako-chan, einer niedlichen Figur, die in einem Shopping-Center in einer Stadt lebt, das Hakata ähnelt. Dabei macht sie sich jeden Tag auf den Weg, um den Fruchtfeen ihrer Heimat bei ihren Sorgen zu helfen.

Mit In/Spectre kündigte Crunchyroll einen Anime an, der erst in der Winter-Season 2019 starten wird.

Durch eine Berührung eines Yokai haben Kotoko und Kuro übermenschliche Kräfte erhalten. Natürlich haben diese Kräfte ihren Preis: Kotoko musste ein Auge und ein Bein opfern und Kuros erfolgreiches Leben liegt in Scherben.

Mit der Situation müssen sie klar kommen und als Kotoko vorschlägt, dass sie sich mit Abtrünnigen der Geisterwelt verbünden sollten, hat Kuro keine wirkliche Wahl. Allerdings scheint Kotoko noch andere Motive zu verfolgen.

Der Anime wird von Brain’s Base produziert und basiert auf dem gleichnamigen Manga, der in Deutschland seit 2017 von Tokyopop verlegt wird.

Quelle: Crunchyroll

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück