Crunchyroll kündigt Release für Makoto Shinkais neuen Film „Suzume no Tojimari“ für Anfang 2023 an

"Suzume no Tojimari" kommt ins Kino Bild: すずめの戸締まり」製作委員会

Sony Pictures und Wild Bunch International kündigten gemeinsam an, Makoto Shinkais neuen Movie „Suzume no Tojimari“ 2023 weltweit veröffentlichen zu wollen. Gemeinsam mit Crunchyroll ist für den Film ein Kino-Release in Deutschland vereinbart worden. Auf dem Cannes Filmfestival wurde dies offiziell bekannt gegeben.

Im vergangenen Dezember kündigte der international gefeierte japanische Filmemacher Makoto Shinkai an, an einem neuen Projekt zu arbeiten, das im November 2022 in die Kinos kommen sollte. Shinkai fungierte sowohl als Regisseur als auch als Drehbuch-Autor für „Suzume no Tojimari“. Masayoshi Tanaka übernimmt im Studio CoMix Wave Films erneut das Charakter-Design, Kenichi Tsuchiya und Takumi Tanji arbeiten als Animations- beziehungsweise Art-Direktor an dem Film mit.

„Suzume no Tojimari“ kommt auf die große Leinwand

Der Film ist, nach „Weathering with you„, Shinkais 13. Movie, den er als Regisseur umsetzt. Bei den 43. Japan Academy Film Awards erhielt er die Auszeichnung als bester Animationsfilm des Jahres. Bei den 40. Japan Academy-Awards 2016 wurde Makoto Shinkai als bester Regisseur für seinen Anime „Your Name.“ ausgezeichnet. „Your Name.“ erreichte außerdem das dritthöchste Einspielergebnis für einen japanischen Film weltweit.

„Suzumo no Tojimari“ erzählt die Geschichte der gleichnamigen 17-jährigen Schülerin Suzume, die durch magische Türen reist und dabei verschiedene Katastrophengebiete in Japan besucht, um diese einzuschränken. Dafür muss sie die Türen rechtzeitig schließen. Die Geschichte beginnt in der Stadt Kyushu, wo Suzume einem jungen Mann begegnet, der nach eben diesen Türen sucht. Dem Mädchen gelingt es, eine solche Tür in einer Ruine zu finden. Anders als die Umgebung sieht die Tür unversehrt aus.

Alltagsheldin auf großer Reise

Wie magische angezogen will Suzume die Tür berühren und löst damit eine Kettenreaktion aus, die überall in Japan solche Türen aufspringen lässt. Das Mädchen gelangt in zerstörte Landschaften, macht dort außergewöhnliche Begegnungen und muss sich verschiedenen Herausforderungen stellen. Dabei muss sie auch gegen ihre eigenen Ängste und Zwänge des Alltags kämpfen. Die Heldin muss nicht weniger als die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft retten.

Weitere Themen

Diese Webseite verwendet Matomo zur Verbesserung des Angebots und setzt nur essenziell notwendige Cookies.

Datenschutz