Stats

Anzeige
Home Popkultur Anime Ending zum Anime-Film "Nakitai Watashi wa Neko wo Kaburu" veröffentlicht

Die Band Yorushika ist für die Filmmusik verantwortlich

Ending zum Anime-Film „Nakitai Watashi wa Neko wo Kaburu“ veröffentlicht

Das Ending von „Wanting to Cry, I Pretend to Be a Cat“ wird ein neues Lied von Yorushika sein. Ein neues PV voller Emotionen wurde jetzt vom Film veröffentlicht.

Der Anime-Film „Nakitai Watashi wa Neko wo Kaburu“ (Wanting to Cry, I Pretend to Be a Cat) erscheint weltweit am 18. Juni auf Netflix. Für die Musik im Film ist die Band Yorushika verantwortlich und die neue Single „Usotsuki“ wurde als Ending des Films ausgewählt.

Außergewöhnliches Filmerlebnis

Dazu ist ein PV einer emotionalen Szene zwischen den beiden Hauptcharakteren veröffentlicht worden. Yorushika singt auch das Titellied und das Intro zum Film. In dem veröffentlichten neuen PV beginnt Hinode, der die Identität von Muge als Katze „Taro“ nicht kennt, an sie zu denken.

Mehr zum Thema:
Einblicke in den kommenden Anime-Film “Nakitai Watashi wa Neko wo Kaburu“

Muge ist sehr fröhlich und hat die Menschen mit ihren Worten und Taten immer wieder überrascht. Hinode denkt in der Szene an Muge’s Lächeln zurück und sagt: „Sie hat immer ihr Bestes gegeben, vor mir zu lächeln. Mir wird langsam klar, dass ich sie gern habe.“

Das neue PV enthält viele Szenen, darunter das lächelnde Gesicht von Muge, eine Szene, in der Hinode und die Katze „Taro“ alleine sind und Muge und Hinode, wie sie Händchen halten. Der traurige Text und die Melodie von „Usotsuki“ verleihen dem Film Tiefe und machen ihn zu einem herausragenden Werk, das man sich ansehen und anhören sollte.

Liebe zum Anime

Die Mitglieder von Yorushika, haben drei Lieder extra für den Film produziert. Die Songs untermalen „Nakitai Watashi wa Neko wo Kaburu“ perfekt und Yorushika ist sehr zufrieden mit dem Endergebnis.

Der Gitarrist und Komponist von Yorushika, dessen Band auf dem Konzept ihrer eigenen Arbeit basiert, sagte, dass sie anfangs besorgt waren, ihre Arbeit mit der Welt des Films in Einklang zu bringen. Aber er fügte hinzu, dass es auch beruhigend war, als der Regisseur ihnen sagte, dass sie tun könnten, was sie wollten.

Das Ending „Usotsuki“ steht im Japanischen für „Lügner“ und es ist ein Lied mit einigen Phrasen von Hoya Ozaki, die in den Text eingestreut sind. Die Sängerin Suis sagte, dass sie Anime-Filme liebt und begeistert war, als ihr Lied am Ende des Films gespielt wurde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige