• Popkultur
Home Popkultur Anime Genaue Kinotermine für Maquia – Eine unsterbliche Liebesgeschichte bekannt
Anzeige

Genaue Kinotermine für Maquia – Eine unsterbliche Liebesgeschichte bekannt

Wie Universum Anime der Online-Ausgabe der AnimaniA berichtet, wird das Regie-Debüt von Mari Okada (AnoHana) im Mai seine Kinopremiere in Deutschland feiern.

Der Fantasy-Film mit dem Originaltitel Sayonara no Asa ni Yakusoku no Hana o Kazarō wird am 16. und 19. Mai in über 150 Kinos in Deutschland und Österreich ausgestrahlt. Die deutsche Synchronisation wird dabei von der Scalamedia GmbH München übernommen. Diese hat unter anderem die Synchronisation aus Paprika oder Tokyo Godfathers produziert.

Bisher wurde noch keine genaue Kinoliste oder ein deutscher Sprechercast bekannt gegeben.

Der Film ist das Regiedebüt von Anime-Drehbuchautorin Okada, die auch das Drehbuch zum Film schreibt. Akihiko Yoshida ist für das Charakterdesign zuständig, das von Yuriko Ishii für den Anime adaptiert wird.

Die junge Maquia und ihre Freundin Leilia leben in einer sagenumwobenen Siedlung fernab der Zivilisation. Als Soldaten in das Dorf einfallen wird Leilia verschleppt, während Maquia unfreiwillig in die Wildnis entfliehen kann. Von Freunden und Heimat getrennt findet die umherirrende Maquia ein verwaistes Baby – Eine schicksalhafte Begegnung, die ihr Leben verändern soll…

Quelle: AnimaniA Online

Unser Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

2 Kommentare

  1. Oh je… Eure Zusammenfassung der Handlung wirft aber so einiges durcheinander und sollte besser nochmal überarbeitet werden…

    Trotzdem ein kleines Lob, dass ihr die Zusammenfassung knapp haltet, da der Film umso schöner ist, je weniger man im Vorfeld darüber weiß!

    Spontaner Vorschlag zur Inhaltsangabe (freigegeben zur Nutzung, wenn ihr’s so übernehmen mögt?):

    „Die junge Maquia und ihre Freundin Leilia leben in einer sagenumwobenen Siedlung fernab der Zivilisation. Als Soldaten in das Dorf einfallen wird Leilia verschleppt, während Maquia unfreiwillig in die Wildnis entfliehen kann. Von Freunden und Heimat getrennt findet die umherirrende Maquia ein verwaistes Baby – Eine schicksalhafte Begegnung, die ihr Leben verändern soll…“

    P.S. Tipp an alle, die den Film noch nicht gesehen haben:
    Trailern und Zusammenfassungen aus dem Weg gehen, sich nicht von dem deutschen Titel verwirren lassen und unbedingt im Kino anschauen!

    Lohnt sich! =^.^=

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück