Stats

Anzeige
Home Popkultur Anime Godzilla – zweiter Film ab sofort bei Netflix verfügbar

Godzilla – zweiter Film ab sofort bei Netflix verfügbar

Netflix hat nun auch den zweiten Teil der dreiteiligen Godzilla-Anime-Filmreihe in Deutschland in seinen Katalog aufgenommen.

Godzilla: Kessen Kidō Zōshoku Toshi startete in Japan am 18. Mai und landete am Eröffnungswochenende auf dem achten Platz in den Kinocharts. Godzilla: Kaijū Wakusei, der erste Teil der Reihe, ging am 17. Januar an den Start.

Godzilla bei Netflix anschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts war ein großer Teil der Menschheit tot, nachdem Godzilla, ein neuer Meister, sie mit Füßen getreten hatte. Ein paar Auserwählte flohen mit einem Raumschiff, das Artrum genannt wurde, in die Sterne, auf der Suche nach dem „verheißenen Land“, dem Planeten Tau-e, wo die Menschheit überleben könnte. Aber der Plan scheiterte und die letzten Überlebenden der Menschheit beschlossen, zur Erde zurückzukehren. Doch die Verzerrung der Raumzeit und die Entfernung von der Erde bedeuten, dass die Überlebenden circa 20.000 Jahre später einen völlig veränderten Planeten vorfinden. Die Rückkehrer, angeführt von dem Helden Haruo, bereiten sich darauf vor, den Kampf auf der Grundlage einer Strategie, die seit 20 Jahren ausgearbeitet wird, zu Godzilla zu bringen. Mithilfe von zwei fremden Spezies, den Exif und den Bilusualudo, gelingt es den Menschen, Godzilla in einem verlustreichen Kampf zu besiegen.

Aber der Geschmack des Sieges ist nur kurz, denn aus den Tiefen des Planeten erhebt sich eine neue Monsterart, die „Godzilla-Erde“ genannt wird. Die Kreatur entwickelte sich seit 20.000 Jahren, ist 300 Meter hoch und über 100.000 Tonnen schwer. Außerdem besitzt sie eine so überwältigende Zerstörungskraft, dass Haruo und seine Kompanie keine andere Wahl haben und um ihr Leben rennen müssen.

Zu Haruos Rettung kommt jedoch Miana, eine Angehörige eines Stammes der Aborigines, der Houtua. Sie sind die ersten Menschen, denen die Rückkehrer begegnet sind. Können sie von den Menschen abstammen? „Unser Stammesgott wurde von Godzilla zerstört. Alles, was wir noch haben, sind diese Eier. Jeder, der versucht hat, gegen ihn zu kämpfen oder ihm Widerstand zu leisten, ist im Feuer ertrunken“, sagen die Stammesleute. Doch Haruo antwortet: „Dies ist unsere letzte Hoffnung, unser Zuhause wiederzuerlangen.“

Unterdessen ist Galu-gu, der Kommandant von Bilusualudo, erfreut zu entdecken, dass die Pfeilspitzen des Houtua-Stammes aus einem Nanometall oder einem sich selbst tragenden Metall bestehen. Es wurde im 21. Jahrhundert als eine „Anti-Godzilla“-Waffe entwickelt, die bei der Entscheidungsschlacht am Fuße eines Berges eingesetzt wurde. Doch der Fuji wurde zerstört, bevor ein Mechagodzilla aktiviert werden konnte. Das Nanometall war seine Grundsubstanz und der Beweis, dass die Produktionsanlage noch benutzt werden kann.

Kobun Shizuno, der Regiesseur verschiedener Detective Conan-Filme sowie Fist of the North Star: Die Legende von Kenshirô, und Hiroyuki Seshita (AjinKnights of Sidonia) führten zusammen Regie bei Polygon Pictures. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Gen Urobuchi (Puella Magi Madoka MagicaFate/Zero).

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here