Anzeige
HomePopkulturAnimeKazé kündigt drei neue Disc-Releases für dieses Jahr an

Auch, wenn nicht alle Termine abschließend feststehen

Kazé kündigt drei neue Disc-Releases für dieses Jahr an

Nachdem die Kazé Anime Nights wegen der Pandemie weiterhin eher sporadisch die Möglichkeit haben, die Zuschauer zu begeistern, will der Publisher jetzt zumindest für das Heimkino wieder für ordentlich abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen. Mit „Rent-a-Girlfriend“ erscheint ein beliebter Comedy-Hit auf Disc, während „Die Schleim-Tagebücher“ und „Twittering Birds Never Fly: Don’t stay Gold“ neue Einblicke in bereits bestehende Reihen versprechen.

Anzeige

„Rent-a-Girlfriend“ ist eine unterhaltsame Mischung aus Schüler-Romanze und Comedy, die schon als Manga in Deutschland überzeugen konnte. Der Manga erscheint hierzulande bei Carlsen Manga und umfasst bisher 12 Bände, die Erscheinungstermine für weitere Teile stehen bereits fest.

Kaze holt „Rent-a-Girlfriend“ nach Deutschland

Die 12 Episoden umfassende Anime-Adaption entstand bei TMS Animation (Detektiv Conan) und erschien in Japan im Sommer 2020. Eine zweite Staffel soll in Japan im Sommer dieses Jahres an den Start gehen. Auch hierzulande soll die Anime-Serie noch in diesem Jahr auf Disc erscheinen.

LESEN SIE AUCH:  Termine der Kazé Anime Nights im Januar und Februar 2022 verschoben

Die Geschichte handelt von dem Studenten Kazuya, der am Boden zerstört, als seine Freundin mit ihm Schluss macht. Er erfährt von einer neuen App, über die man sich zeitweise eine Freundin mieten kann. Sein Date Chizuru ist ein Engel, hübsch, sympathisch und zuvorkommend. Allerdings empfindet nicht nur Kazuya so, sondern auch alle anderen Jungen, die Chizuru schon einmal gebucht haben. Der Student fühlt sich betrogen und will der Miet-Freundin eines auszischen, in der ihr eine besonders negative Bewertung hinterlässt.

Das wiederum lässt Chizuru nicht auf sich sitzen und konfrontiert Kazuya. Während die beiden nicht diskutieren, bricht plötzlich Kazuyas Oma zusammen, sodass die beiden sie ins Krankenhaus bringen, wo Chizuru auch das Herz der alten Dame erobert, die ihr Engel als seine Freundin vorstellt. Da Kazuya seiner Familie nicht die Wahrheit gestehen möchte, ist er gezwungen, Chizuru weiterhin zu mieten, allerdings gesellen sich immer mehr Miet-Freundinnen zu dem ungewöhnlichen Paar …

Zwei Spin-Offs warten ebenfalls auf die Fans

Anzeige

Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt“ zählt zu den erfolgreichsten Isekai-Franchises der letzten Jahre. Seit 2021 veröffentlicht Kazé die erste Staffel des Anime hierzulande auf Disc. Die Geschichte rund um den Angestellten Rimuru, der nach seinem Tod in einer Fantasy-Welt wieder erwacht, begeistert als Manga, Light-Novels oder Anime die Fans überall auf der Welt. Denn Rimuru verwandelt sich in ein knubbeliges Schleim-Monster, das sich durch das Aneignen neuer Fähigkeiten langsam hocharbeiten muss.

„Die Schleim-Tagebücher“ umfassen 12 Episoden und bestehen aus Szenen, die es nicht in den ursprünglichen Anime geschafft haben. Allerdings will Rimuru diese unbedingt mit den Zuschauern teilen, denn selbst als Schleim braucht man mal Strand-Urlaub oder hat einfach einmal Lust, mit seinen Freunden eine große Party zu feiern. Wann genau Kazé den Spin-off hierzulande veröffentlicht, steht noch nicht abschließend fest.

Kazé liefert Schleim-Tagebücher in Deutschland aus
That I Got Reincarnated as a Slime Bild: Fuse

Mit „Twittering Birds Never Fly: The Clouds gather“ brachte Kazé das erste Mal einen Boys Love-Anime auf die große Leinwand. Auch ein Release für das Heimkino liegt mittlerweile vor. „Twittering Birds Never Fly: Don’t stay Gold“ ist das Prequel und basiert auf dem Kapitel 0 der gleichnamigen Manga-Vorlage von Ko Yoneda, die hierzulande beim Verlag Manga Cult erscheint.

In Japan erschien die etwa 25-minütige OVA als Beilage zum siebten Manga-Band. Hierzulande plant Kazé die Veröffentlichung ebenfalls im Laufe des Jahres. Der siebte Band des Manga kommt bei uns Anfang Februar in den Handel.

Anzeige

Kuga ist ein als begnadeter Straßenkämpfer, und sowohl selbstbewusst als auch eigensinnig. Voraussetzungen, die man auch bei der Yakuza zur Kenntnis genommen hat. Deswegen möchte Yashiro ihn unbedingt dort haben. Die Tatsache, dass Kuga bei ihm Schulden hat, spielt auch eine Rolle. Yashiro kommt gerade noch rechtzeitig, um einen seiner Untergebenen zu retten, der bei Kuga eigentlich Geld eintreiben sollte.

Yashiro bringt beiden zu einem Jugendfreund Kageyama, der sie wieder zusammenflickt. Dieser wirft dabei mehr als ein Auge auf Kuga, obwohl er eigentlich nichts mehr Kerlen anfangen kann. Trotzdem will Kageyama Kuga unter seine Fittiche nehmen. Wohin das führt, weiß keiner der beiden.

Anzeige
Anzeige