• Popkultur
  • Podcast
  • Kazé Anime Nights
Home Popkultur Anime My Sister, My Writer - Animateur nennt sich in den Credits "Ehrlich...
Anzeige

My Sister, My Writer – Animateur nennt sich in den Credits „Ehrlich gesagt, ich bin am Arsch“

Der Anime My Sister, My Writer hat in der aktuellen Simulcast-Season viele Fans gefunden, allerdings beschweren sich immer mehr über die schlechte Animationsqualität der Serie.

Die Situation wird allerdings nicht nur von Fans kritisiert, auch das Produktionsteam scheint sich der Probleme bewusst zu sein, wie das Ending der 6. Episode zeigt. In den Credits taucht der Name „正直困太“ auf. Shōjiki Komata heißt übersetzt so viel wie „Ehrlich gesagt, ich bin am Arsch“ heißt.

Dr-of-JUwAAzXtC
Bild: Twitter/ @mad_yn

Zwar ist es nicht ungewöhnlich, dass  Animatoren sich Pseudonyme geben, aber der Name erscheint nur in der sechsten Episode und das ist Fans genug, dass viele Fans dies als Entschuldigung für die schlechte Qualität ansehen.

Die siebente Episode wird erst in der nächsten Woche erscheinen, in Japan wird dafür die sechste Episode wiederholt.

Das Ending der vorherigen Episoden haben gezeigt, dass die Animation der Serie das Studio NAZ und Magia Doraglier anfertigen. Bei Magia Doraglier handelt es sich um ein neues Studio. Außerdem scheinen die Key-Animationen für die ersten beiden Episoden im Ausland produziert worden zu sein.

In den Credits der fünften Episode wurden sieben Animationsregisseure aufgelistet. Das deutet darauf hin, dass den verantwortlichen Regisseuren die Zeit fehlte die Animation zu korrigieren und könnte eine Erklärung der unterschiedlichen Animationsstile im Anime sein.

My Sister, My Writer startete am 10. Oktober in Japan. Der Anime ist bei Crunchyroll Deutschland im Programm. Bereits der Starttermin wurde wegen Probleme mit der Animation verschoben.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

1 Kommentar

  1. War nur eine Frage der Zeit, bis das passiert. Und ich denke nicht, dass da eine Woche ausreicht, um die Qualität zu verbessern.
    Seriously, ich will gar nicht wissen, was da gerade für schlimme Zustände bei diesem Anime-Studio herrschen. Wollen wir wetten, dass die gesamte Produktion vermutlich auf Eis gelegt wird? Kann mir vorstellen, dass das passiert. Genau wie bei Märchen Mädchen.
    Vermutlich muss ich „My Sister, my Writer“ wohl abbrechen, denn so macht’s echt kein Spaß, den Anime zu verfolgen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück