• News
  • Popkultur
  • Podcast
Home Popkultur Anime Nach Erdbeben in Hokkaido - Mitarbeiter der Anime-Industrie helfen in der Region
Anzeige

Nach Erdbeben in Hokkaido – Mitarbeiter der Anime-Industrie helfen in der Region

Die Menschen in Japan haben es in diesem Jahr nicht leicht, denn gleich mehrere Naturkatastrophen haben das Land bereits getroffen.

Zuerst gab es schwere Regenfälle, gefolgt von Erdrutschen, zuletzt dann eine Taifun und ein schweres Erdbeben in der Region Hokkaido. Außerdem gab es noch eine Hitzewelle im Juli und August.

Durch die Katastrophen wurden mittlerweile viele Anime und Games verschoben, außerdem wurden einige Veranstaltungen abgesagt, darunter auch das Love Live! Sunshine!! Fan-Meeting 2018.

Einige Sprecher, Mitarbeiter von Anime-Studios und Synchronsprecher aus der Region sind mittlerweile nach Hokkaido gefahren, um dort zu helfen. Auch viele Unternehmen teilten bereits mit, die Hilfsmaßnahmen und Wiederaufbauarbeiten zu unterstützen. So kündigten Mitarbeiter des chinesischen Smartphone-Games Azur Lane an, dass die Firma Yostar 10 Millionen Yen (ca. 85.000 Euro) bereitstellen wird.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück