• Popkultur
Home Popkultur Anime Next View: Attack on Titan Season 2 - Episode 2
Anzeige

Next View: Attack on Titan Season 2 – Episode 2

Hier ist unser Rückblick auf Episode 2 zur zweiten Staffel von Attack on Titan.
Sasha erreicht endlich ihr Heimatdorf, wobei so manche Erinnerungen hoch kommen…

Ganz wichtig: Es gibt in diesen Artikeln massive Spoiler und es handelt sich hierbei nur um die subjektive Meinung des jeweiligen Redakteurs. Also: Lesen auf eigene Gefahr.

Ein Wort vorweg: Wie sonst auch, habe ich die Manga-Vorlage bisher nicht gelesen. Daher ist alles, was in diesem Anime geschehen wird, völliges Neuland für mich. Verzeiht also bitte, sollten in dieser Reihe für euch merkwürdig erscheinende Fragen und Aussagen auftauchen. Aber nun zur eigentlichen Episode…

Da ich ein Fan von Sasha bin, hat mir die Episode ziemlich gut gefallen, auch wenn nicht unbedingt etwas relevantes für die eigentliche Story passiert ist. Außerdem merkt man schon, dass die Handlung wieder ein wenig gestreckt wird. An sich wäre das nicht so dramatisch, doch die Anzahl der Episoden ist diesmal eben nicht so hoch wie bei Staffel 1, weshalb sich die Frage stellt, ob sie dieses Konzept weiter durchziehen. Nichtsdestotrotz sollten eingefleischte Fans der Serie auf ihre Kosten kommen – das Stichwort „Fleisch“ ist dabei gar nicht mal so fehl am Platz.

Attack on Titan
©Hajime Isayama, Kodansha / „ATTACK ON TITAN“ Production Committee.

Ich möchte nicht zu sehr auf den genauen Ablauf der Folge eingehen, da ihr sie sicher gesehen habt, und komme stattdessen gleich zur Sache. Ich befürworte generell immer den verstärkten Bezug auf Nebencharaktere und bin froh, dass dies hier umgesetzt wurde. Hierbei kann man gut erkennen, wie sehr sich Sasha in den letzten drei Jahren, die ja beinahe vollständig übersprungen wurden, entwickelt hat. Der Punkt mit dem Dialekt war ebenfalls nicht schlecht und ist sogar ziemlich schlüssig. Lustig war allerdings, dass in den Untertiteln von Anime on Demand auch ein Dialekt eingebaut wurde, um das Ganze überzeugender rüberzubringen. Das ist auf jeden Fall ein Pluspunkt für den Anbieter bzw. den Publisher Kazé.

Was die Geschehnisse der Haupthandlung und das Mysterium der Titanen innerhalb der Mauern betrifft, können wir nur gespannt abwarten, ob sich Armins Vermutung bewahrheitet. Jedoch klingt der Gedanke gar nicht mal so absurd und es wird sicherlich in diese Richtung gehen.

Wenn ich etwas aus dieser Folge gelernt habe, dann dass Sasha einst ein noch verfresseneres Biest war, als sie jetzt bereits ist. Man sollte sich daher zweimal überlegen, ob man sich zwischen sie und ihre Mahlzeit stellt. Auf die nächste Episode können sich bereits Conny-Fans freuen, zu denen ich zufälligerweise auch gehöre. Hoffen wir mal stark, dass er ebenso ein freudiges Wiedersehen erleben darf wie Sasha.

Mehr Infos zu Attack on Titan (Season 2) findet ihr bei aniSearch. Anschauen könnt ihr euch den Anime bei Anime on Demand.

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Weitere Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück