• Die Japanische Küche
  • Popkultur

Regisseur Yamakan gibt Otakus Schuld an Produktionsstop von [New Life+]

Nachdem gestern sowohl die Anime-Adaption von Nidome no Jinsei o Isekai de ([New Life+] Young Again in Another World) als auch die Novel selbst eingestellt wurden, äußerte sich nun der Regisseur Yutaka Yamamote sehr verärgert über das Ende der Produktion.

Der Regisseur ist bekannt für seine unverblümte Aussagen: “Ich bin wütend über die Absage, jetzt reicht ein Schlag um einen Anime zu zerstören.” Direkt am Tag der Absage schrieb er “Der Tag an dem Otakus den Anime ruinierten.” und äußerte sich auf seinem Blog, dass er denkt, dass Otakus die Schuld an dem Produktionsstop haben. Außerdem schrieb er, dass es genauso gekommen ist, wie er es vorausgesagt hat und er sage weiter voraus, dass die Industrie große Probleme bekommen wird, weil Otakus viel zu viel Macht über die Industrie gewonnen haben.

Er bezeichnete Otakus als zu leichtfertig um über den Zustand der Industrie zu urteilen und sie erkennen nicht, was für Probleme sie verursachen. Wenn jetzt Serien abgesagt werden, erkennen die Otaktus nicht, dass sie ein großer Teil des Problems sind, weil sie nur auf Anime als Form von Eskapismus* schauen und sich nicht um das Medium selbst kümmern.

Zum Thema China schrieb er, dass er einen Groll gegen einige Chinesen gehe. Er habe sich mit einem chinesischen Extremisten gestritten und darf nun nicht mehr nach China einreisen.

Er beschwerte sich, dass er von Chinesen angegriffen wurde und machte insbesondere Otaku-Nationalisten dafür verantwortlich, sie würden Hass gegen China und Korea verbreiten.

In weiteren Tweets deutete Yamakan an, dass die Einstellung des Anime zum Teil mit Geschäftsinteressen des Produktionskomitees zusammenhängt. Das System hatte er bereits ein paar mal kritisiert.

Der Grund für die ganzen Probleme rund um [New Life+] Young Again in Another World sind einige beleidigende und diskriminierende Äußerungen über China und Südkorea, die der Autor Mine gemacht hat.

Der Autor reagierte am Dienstag und entschuldigte sich öffentlich auf Twitter. Außerdem kündigte er an, dass er seinen Twitter Account schließen werde und seine Novel nicht mehr auf Shōsetsuka ni Narō anbiete. Zudem plane er, mit dem Verlag über die Möglichkeit der Korrektur der Druckversion zu sprechen.

Die Novel erscheint seit 2014 auf der Shōsetsu ni Narō Webseite und wurde dort insgesamt 189 Millionen Mal gelesen. Seit 2014 veröffentlicht Hobby Japan Nidome no Jinsei o Isekai de als gedruckte Version in Japan.

Quelle Twitter Link 2 Link 3 Link 4
* Nach der Eskapismus-These werden Medien sowohl zur Befriedigung affektiver Bedürfnisse als auch zur Befriedigung kognitiver Bedürfnisse genutzt (Quelle Wikipedia)

Nachrichten

Chinesisches Schiff dringt erneut illegal in Japans Wirtschaftszone ein

Japan nimmt seine Wirtschaftszone im Pazifik äußerst ernst. Umso aggressiver reagierte die Regierung am Wochenende, als sich erneut ein chinesisches Schiff ohne Erlaubnis im...

Neue japanische Dahlien für die Spiele 2020 angebaut

Der Anbau einer neuen Art der japanischen Dahlien namens "Medalist" begann diesen Monat in Hanawa, einer Stadt im Süden der Präfektur Fukushima.Die Menschen in...

Wegen massiver Kritik: Japan verschärft die Kontrollen beim Elfenbeinhandel

Angesichts massiver Kritik hat die japanische Regierung angekündigt, dass sie die Kontrollen auf dem Elfenbeinmarkt verschärfen wird.Dazu legte die Regierung fest, dass Händler nun...

In Osaka entscheidet eine KI über die Zuteilung von Kindertagesstätten

Die Stadtverwaltung von Ikeda (Präfektur Osaka) wird ab dem Geschäftsjahr 2019 eine KI für das Antragsscreening ihrer Kindertagesstätten verwenden. Auch die Autorisierung als staatliche...

Auch interessant

Tokyos farbenfrohe Blumeninsel

Tropische weiße Sandstrände, zerklüftete Vulkanlandschaften und dicht bewaldete Berge – wenige würden dabei an Japans Hauptstadt denken. Doch Tokyo verfügt über zwei imposante Inselgruppen,...

Sakura Kunstinstallation im Sumida Aquarium eröffnet

Der Frühling naht und in Japan freuen sich die Menschen bereits auf Sakura, die Kirschblütenzeit. Nachdem bereits einige Firmen Sakura-Produkte vorgestellt haben, eröffnete im...

Leading Women – 5 starke Frauen aus Japan im...

Im Rahmen des Spezials "Leading Women" porträtiert CNN fünf Frauen, die aus der japanischen Gesellschaft herausstechen. Sie alle verfügen über ihre eigenen Visionen und...

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück