• Die Japanische Küche
  • Popkultur
  • Reviews
Popkultur Anime Review: Shigatsu wa Kimi no Uso - Sekunden in Moll Volume 2...

Review: Shigatsu wa Kimi no Uso – Sekunden in Moll Volume 2 (Blu-ray)

Am 30. September veröffentlichte der Publisher peppermint anime das zweite Volume von Shigatsu wa Kimi no Uso – Sekunden in Moll. Wir haben einen genaueren Blick auf die Episoden 7 bis 11 geworfen.

Worum geht es?
Die Geschichte handelt von Kousei Arima, der ein bekannter Pianist war. Doch seine Karriere endete abrupt, als mit dem Tod seiner Mutter und Lehrerin seine Welt zusammenbrach. Aufgrund des Schocks ist er seitdem nicht mehr in der Lage, die Töne oder den Klang seines Klaviers wahrzunehmen. Seine ehemals von Musik geprägte Welt versank in Stille und Dunkelheit. Auch zwei Jahre später ist Kousei immer noch entschlossen, ein Leben ohne Musik zu führen. Seine Freizeit verbringt er lieber mit seinen Freunden Ryouta Watari und Tsubaki Suwabe. Doch ein Mädchen wirft schließlich seine Vorsätze über den Haufen: Kaori Miyazono, die nicht nur wunderschön ist und eine offenherzige Persönlichkeit besitzt, sondern deren Stil Violine zu spielen einem Abbild dieser positiven Eigenschaften gleicht. Mit ihrer gefühlsbetonten Vortragsweise führt Kaori Kousei wieder hin zur Welt der Musik und zeigt ihm abermals deren Freuden.

Die Story

Shigatsu wa Kimi no Uso - Sekunden in Moll
© Naoshi Arakawa,Kodansha/Your lie in April Committee

Innerhalb dieser fünf Episoden beschränkt sich die Handlung zwar auf ein sehr geringes Zeitfenster, welches größtenteils den Wettbewerb fokussiert, aber dennoch haben sie es in sich. Die Erzählweise ist nach wie vor sehr bildhaft und schmückt das Geschehen im Einklang mit den Tönen und Bildern ungemein treffend aus. Deshalb sollte man sich beim Anschauen nicht nur auf das konzentrieren, was eindeutig passiert, sondern auf das Gesamtpaket.

Zu einem großen Teil wirkt die allgemeine Stimmung recht bedrückend, angespannt und düster, vor allem was Kouseis Geschichte und seine Flashbacks betrifft. Im weiteren Verlauf variiert dies jedoch ziemlich stark und schwankt auch häufig zum Positiven. Während des Wettbewerbs, bei dem wir nicht nur Kousei, sondern auch Takeshi und Emi begleiten, wird gezielt auch auf die zwei eingegangen. Dadurch spaltet sich die Story in mehrere Stränge, die am Ende aber wieder zusammenlaufen. Durch diese verschiedenen Perspektiven, die trotzdem irgendwie zusammenhängen, wird die Handlung um ein Vielfaches spannender.

Die Charaktere

Shigatsu wa Kimi no Uso - Sekunden in Moll
© Naoshi Arakawa,Kodansha/Your lie in April Committee

Zu Beginn des Volumes bekommen wir direkt eine andere Seite von Ryouta zu sehen. Seine Reaktion ist dabei der von Tsubaki sehr ähnlich. Leider wird im weiteren Verlauf nicht mehr wirklich auf ihn eingegangen, da er hauptsächlich zum Zuschauer wird. Stattdessen treten Takeshi und Emi buchstäblich ins Scheinwerferlicht und offenbaren sich als Kouseis Rivalen – auch wenn er nicht wirklich davon weiß.

Sehr interessant zu beobachten ist, wie schnell auf die beiden ohne weiteres Zögern näher eingegangen wird. Ihre Ambitionen und Gefühle unterscheiden sich zwar sehr, aber bei beiden ist der Ablauf der Charaktervorstellung und deren Vertiefung derselbe. Ebenfalls gemeinsam haben die zwei, dass sie sich nach außen hin viel selbstbewusster geben, als sie es in Wahrheit sind. Dies lässt sich beispielsweise hervorragend an ihren Gesprächen mit Kousei im Vergleich zu den Monologen während ihres Spiels veranschaulichen. Tatsächlich überraschen sie mit ihrem Charakter und stellen sich schließlich als viel mehr heraus, als nur gewöhnliche Kontrahenten, die einfach nur die besten sein wollen. Auf ihre genaueren Eigenschaften einzugehen wäre vermutlich zu viel verraten. Aber man kann ruhig sagen, dass man ihre Entwicklung im späteren Verlauf gespannt abwarten kann, da dieses Wiedersehen mit Kousei sicher einiges ausgelöst haben dürfte. Das Potenzial dafür ist auf jeden Fall gegeben.

Shigatsu wa Kimi no Uso - Sekunden in Moll
© Naoshi Arakawa,Kodansha/Your lie in April Committee

Über Kousei erfahren wir u.a. mehr über die Beziehung zu seiner verstorbenen Mutter. Das Bild von seiner Persönlichkeit bzw. wieso er so ist, wie er momentan eben ist, wird deshalb viel klarer. Dank Kaori hat er zwar neuen Mut gewonnen und gibt nicht gleich auf, aber innerlich ist er trotzdem noch sehr aufgewühlt und unsicher, wodurch er wieder in alte Muster verfällt. Ebenfalls interessant sind seine geistigen Konversationen, in der sein Gegenüber eine schwarze Katze ist. Das könnte man als eine Art Konfrontation mit seinen Ängsten interpretieren.

Bei allen drei Pianisten hört man im Spiel ihre jeweilige Persönlichkeit heraus. Ganz besonders fällt dies jedoch bei Kousei auf. Es ist wohl nicht übertrieben zu sagen, wie genial seine gesamte Persönlichkeit, das was er durchgemacht hat, sowie sein folgender Wandel sich in seinem mehrstufigen Stück wiederspiegeln und quasi sein Leben bis zu diesem Zeitpunkt zusammenfassen. Es liegt zwar noch ein harter Weg vor ihm und nachdem was bisher alles passiert ist, dürfte es noch ziemlich hart für ihn werden. Aber genau aus diesem Grund besitzt er so viel Entwicklungspotenzial. Die Frage ist nur, in welche Richtung.

Leider steht Kaori im zweiten Volume von Shigatsu wa Kimi no Uso – Sekunden in Moll eher im Abseits, aber dürfte sicher beim nächsten Mal wieder mehr im Rampenlicht stehen.

Die Synchronisation

Shigatsu wa Kimi no Uso - Sekunden in Moll
© Naoshi Arakawa,Kodansha/Your lie in April Committee

Die deutsche Vertonung ist noch immer spitze und überzeugt mit all ihren Sprecherinnen und Sprechern. Dies gilt ebenso für die Stimmen von Takeshi, Emi und Kouseis Mutter, die man nun häufiger und energischer zu Hören bekam. Allerdings fiel an einer kurzen Stelle ein kleiner Makel auf, als Tsubaki sich über Ryouta aufregt. Dabei klingt die Stimme nicht so aggressiv, wie das temperamentvolle Mädchen in dem Moment aussieht. Da es aber ein kurzer Nebensatz war, ist das natürlich nicht so schlimm. Ansonsten kann man sich wirklich nicht beklagen, da sehr tolle Arbeit geleistet wurde.

Extras (wird nicht bewertet)
Auch in Volume 2 der Limited Edition von Shigatsu wa Kimi no Uso – Sekunden in Moll ist ein Notenblatt enthalten.

Animation & Sound: Bei diesen beiden Punkten ändert sich nichts im Bezug auf Vol. 1, daher verweisen wir auf diesen Artikel und gehen in der letzten Ausgabe des Anime noch mal im Endfazit darauf ein.

Info

Shigatsu wa Kimi no Uso - Sekunden in Moll
Shigatsu wa Kimi no Uso – Sekunden in Moll / © peppermint anime

Shigatsu wa Kimi no Uso – Sekunden in Moll
Original Name: 四月は君の嘘
Transkription: Shigatsu wa Kimi no Uso
Studio: A-1 Pictures
Deutscher Publisher: peppermint anime
Regisseur: Kyōhei Ishiguro
Drehbuch: Takao Yoshioka
Musik: Masaru Yokoyama
Erschienen am: 9. Oktober 2014 (Japan), 29. Juli 2016 (Deutschland)
Synchronisation: Oxygen Sound Studios, Berlin
Dialogregie: René Dawn-Claude
Länge: 22 Episoden (Volume 2 mit Episode 7 bis 11)
Freigegeben ab: FSK 12
Genre: Drama, Romance, Music, Slice of Life
Sprachen: Deutsch, Japanisch (deutsche Untertitel)
Medium: Blu-ray / DVD

Neuste Artikel

Anime-Studio Production Reed ändert Namen wieder zu Ashi Productions

Das Anime Studio Production Reed gab am 12. Februar bekannt, dass es seinen Namen wieder in Ashi Productions Co. LTD ändern wird.Toshihko Sato, der...

Kadokawa Dwango Präsident tritt zurück

Kadokawa Dwango kündigte vergangene Woche an, dass der Präsident des Unternehmens, Nobuo Kawakami, zurück getreten ist.An seiner Stelle tritt Geschäftsführer Masaki Matsubara, Kawakami wird...

Memos zeigen, wie Gelehrte mit Namen für die aktuelle Kaiserzeit rangen

Der Name einer neuen Kaiserzeit ist immer ein großes Geheimnis. Einige kürzlich veröffentlichte Dokumente aus dem Jahr 1989 zeigen, welche Gedanken sich ein Wissenschaftler...

Orchid und Flower Show 2019 beeindruckt mit brillanten Farbkonstellationen

Am Freitag, den 15.02 wurde die 29. jährliche Japan Grand Prix International Orchid and Flower Show 2019 im Tokyo Dome eröffnet. Die Show, organisiert...

Vielleicht auch interessant

Yuzu veröffentlichen ihr Musikvideo zum digitalen Singletitel “Kakeru”

Yuzu enthüllten das offizielle Musikvideo ihres neuen Songs Kakeru über ihren YouTube Chanel.Der Song Kakeru steht in Japan seit dem 1.Juli 2015 digital...

Assassination Classroom bekommt wichtige Ankündigung

Shueishas aktuelle Shonen Jump verriet, dass in der Ausgabe zum 22. Februar eine "super wichtige Ankündigung" zu Yusei Matsuis Manga Assassination Classroom erfolgt. In selbiger Ausgabe erscheint...

Major Sequel Manga wird von Goro´s Sohn handeln

Ende Januar kündigte das Weekly Shonen Sunday Magazin an, dass der Baseball Manga Major nach 5 jahren weiter gehen wird.Nun gab das Magazin...

Japanische Frauen gönnen sich Rubinschokolade zum Valentinstag

Der Valentinstag steht vor der Tür und "Rubinschokolade" zieht die Aufmerksamkeit auf sich inmitten einer wachsenden Tendenz bei Frauen, Schokolade für sich selbst zu...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück