Anzeige
HomePopkulturAnimeStellvertretender Pixiv-Direktor tritt nach Klage zurück

Stellvertretender Pixiv-Direktor tritt nach Klage zurück

Auf seiner Webseite gab Pixiv gestern bekannt, dass der stellvertretende Direktor Hiroaki Nagata von seiner Position im Unternehmen sowie von allen Posten in den Tochterfirmen zurücktritt. Das Pixiv-Vorstandsmitglied und Vertreter von MOVIC, Shingo Kunieda, übernimmt den Posten ab sofort.

Anzeige

Das Unternehmen erklärte diesen Schritt mit Schwierigkeiten Nagatas bei der Erfüllung seiner Aufgaben als stellvertretender Repräsentant.

Pixiv, Dear Stage und die Muttergesellschaft Animate befinden sich in einem Klageverfahren eines bisher anonymen ehemaligen Mitglieds der Idol-Gruppe Niji No Conquisador. A-San verklagte Nagata wegen angeblicher sexueller Belästigung auf Schadensersatz. Nagata reagierte mit einer Verleumdungsklage.

Das Unternehmen bestätigte die beiderseitigen Klagen und die dadurch entstandene Kontroverse im Rücktrittspost. Gleichzeitig kündigten die Verantwortlichen an, dass sie keine weiteren Kommentare zu diesem Thema abgeben.

A-San und ihre Anwälte beschuldigen Nagata der Übergriffe in drei Fällen. Der erste ereignete sich im Dezember 2015. Das Idol, damals noch minderjährig, überlegte die Band zu verlassen, um weiterhin die Schule zu besuchen. Nagata riet ihr daraufhin zu einer Reise nach Kyoto, um ihre Entscheidung zu überdenken. Anstatt allerdings allein zu bleiben, gesellte sich Nagata zu dem Mädchen und zwang sie, mit ihm in einem Hotelzimmer auf zwei nebeneinanderliegenden Futons zu übernachten.

Anzeige

Das Gehalt des Idols bei Niji No Conquistador fiel niedrig aus, weswegen das Mädchen überlegte, einen Teilzeitjob aufzunehmen. Das Unternehmen lehnte das Ansinnen ihres Idols ab. Direktor Nagata bot ihr an, sie für Massagen zu bezahlen. Ein halbes Jahr lang, bis zum Frühjahr 2016, bekam die junge Frau für eine einstündige Ganzkörpermassage 5.000 Yen. Später erklärte A-San, dass sie diesen Job nicht gern machte, das Geld allerdings benötigte, um ihre Eltern finanziell zu unterstützen.

Im Januar dieses Jahres, nachdem die junge Frau die Band verlassen hatte, lud Nagata sie zu einer Veranstaltung als Gast ein. Anstatt in einem Hotel, wohnte A-San im Haus der Familie. Im Badezimmer fand sie eine versteckte Kamera.

Die Anwälte Nagatas bestätigten die Richtigkeit der ersten beiden Anklagepunkte. Die versteckte Kamera bestreiten die rechtlichen Vertreter des ehemaligen Direktors. Die Klagen stehen schon eine Weile im Raum und Pixiv sowie Animate hatten davon Kenntnis. Unabhängig davon, ob die Anschuldigungen stimmen, strebten beide Unternehmen einen Vergleich an. Kurz darauf reichte Nagata Klage wegen Verleumdung ein. Am siebten Mai leitete das Gericht das Verfahren ein.

Nagata übernahm Ende Dezember 2017 den Posten des Direktors von Pixiv, nachdem sein Vorgänger in Rente ging. 2014 gründete Nagata Pixiv Production-sha, um Idol-Gruppen in das Portfolio des Social-Networking-Dienstes aufzunehmen. Er selbst produzierte die Band Niji No Conquistador. Am ersten Januar 2018 wechselte die Gruppe zu Dear Stage, Nagata bleib weiterhin der Produzent.

Anzeige

Quelle IT Media Business Online

Anzeige
Anzeige