Stats

Anzeige
Home Popkultur Anime Studio Ghibli stellt weitere 300 Bilder aus seinen Hit-Anime kostenlos zur Verfügung

Darunter sind Kult-Movies wie Das wandelnde Schloss und Prinzessin Mononoke

Studio Ghibli stellt weitere 300 Bilder aus seinen Hit-Anime kostenlos zur Verfügung

Um seinen Fans die Wartezeit auf den neuen Anime „Aya to Mayo“ zu verkürzen, veröffentlicht das Studio Ghibli jetzt wieder eine größere Anzahl an Bildern, die kostenfrei als Hintergründe für Video-Calls oder Skype-Sitzungen verwendet werden können. Insgesamt entschloss man sich zu Bildern aus sechs mehr oder weniger bekannten Filmen des Kult-Studios.

Erst im letzten Monat stellte das Studio Ghibli 400 Bilder aus seinem Archiv kostenfrei zu Verfügung. Jeweils 50 Illustrationen stammten aus dem Oscar-Movie „Chihiros Reise ins Zauberland“, „Ponyo“ und „Die Chroniken von Erdsee“. Jetzt stellte das Studio weitere Darstellungen aus sechs Kult-Movies online, darunter „Das wandelnde Schloss“, „Prinzessin Mononoke“, „Das Königreich der Katzen“ und „Whispers of the Heart“.

Ghibli-Klassiker wieder mit dabei

„Das wandelnde Schloss“ wurde 2004 in Japan veröffentlicht und erzählt die Geschichte der jungen Sophie, die von einer Hexe verflucht wird und sich in eine alte Frau verwandelt. Beim Zauberer Hauro sucht sie Hilfe. Dabei tritt sie eine Reise zu sich selbst an, bei der sie mehr findet, als sie je gedacht hat.

Mehr zum Thema:  Ghibli zeigt Klassiker während einmaligem Kino-Event erneut in Japan

Im Anime „Whispers of the Heart“ (1995) geht es um das Mädchen Shizuku, das sich in einen Jungen verliebt und diesem unbedingt näherkommen möchte. Der auf einem Manga basierende Anime entführt die Schülerin in ein spannendes Abenteuer, bei dem sie viele unterschiedliche Charaktere kennenlernt.

2002 folgte der „Whispers of the Heart“-Ableger „Das Königreich der Katzen“, bei dem ebenfalls eine High School-Schülerin im Fokus steht. Das Mädchen rettet durch Zufall eine fette Katze, die sich später als Kronprinz des Königreichs der Katzen herausstellt. Dieser möchte sich nun dadurch bedanken, dass er sie zu seiner Braucht machen möchte, ob das Mädchen nun will oder nicht.

„Prinzessin Mononoke“ gehört zu den Anime, die irgendwie jeder Anime-Fan schon einmal gesehen hat und der trotzdem immer wieder neue Generationen zu begeistern weiß. Der von Regie-Genie Hayao Miyazaki gestaltete Film ist sowohl zeitlos als auch eine Fundgrube an magischen Geschöpfen.

Ghibli-Klassiker Prinzessin Mononoke
Prinzessin Mononoke Bild: Ghibli

Immer wieder für eine Überraschung gut

Die Filme „The Ghiblies“ aus dem Jahr 2000 und die Fortsetzung aus 2002 gewähren Einblicke in die außergewöhnliche Welt der Mitarbeiter der Studio Ghibli. Der Anime ist besonders wegen seiner hochwertigen Aquarell-Bilder ein echter Hingucker.

Nicht weniger beliebt in Japan ist die 2002 entstandene Komödie „Meine Nachbarn die Yamadas“. Der im Comic-Strip gehaltene Anime stellt die liebenswert-verrückte Familie Yamada vor und ist vom Stil her so ganz anders als die bekannten Ghibli-Klassiker.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren