Studio Trigger feiert Geburtstag

Das Studio war für Little Witch Academia verantwortlich.

Studio Trigger
Studio Trigger

Das japanische Animationsstudio Trigger feierte am 22. August sein sechsjähriges Jubiläum.

Trigger wurde 2011 von den früheren Gainax-Mitarbeitern (Neon Genesis Evangelion, Tengen Toppa Gurren Lagann) Hiroyuki Imaishi und Masahiko Ohtsuka gegründet.

Zu seinen Anfangszeiten produzierte Trigger kleinere Projekte, wie unter anderem das Opening für das Project X Zone-Videospiel und die Kurzserie Inferno Cop. Bis sich das Studio im Jahre 2013 an seine erste TV-Ausstrahlung traute. Dabei handelte es sich um den Anime Kill la Kill, welcher dem Animationsstudio, für seine herausragende Arbeit, viel Aufsehen brachte. Ungewöhnlich für japanische Animationsstudios: Studio Trigger beteiligte sich an ausländischen Produktionen. Unter anderem hat Takafumi Hori bei einer Episode der us-amerikanischen TV-Serie Steven Universe als Gast-Animateur mitgearbeitet.

Hierzulande hat der Publisher peppermint anime die Titel Kill la Kill und Kiznaiver herausgebracht. Zudem ist der aktuellste vom Studio produzierte Anime, Little Witch Academia, auf Netflix verfügbar.

Auf der Anime Expo in Los Angeles gab Studio Trigger dieses Jahr drei neue Anime-Produktionen bekannt: Darling in the FRANKXX, Superhuman Samurai Syber Squad Gridman und Promare. Außerdem wurde eine Fortsetzung zu Inferno Cop angekündigt. Jedoch steht bisher für keinen der Titel ein Erscheinungstermin fest.

Studio Trigger

Wir wünschen jedenfalls einen schönen Geburtstag und sind bereits gespannt auf die kommenden Werke!
6周年おめでとうございます! !

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here