• Popkultur
Home Popkultur Anime Synchronsprecher sind überzeugt: That Time I Got Reincarnated as a Slime wird...
Anzeige

Synchronsprecher sind überzeugt: That Time I Got Reincarnated as a Slime wird ein Erfolg

Die Hauptdarsteller des Anime That Time I Got Reincarnated as a Slime wohnten dem offiziellen Serienstart in Japan bei. Miho Okasaki (Rimuru), Yumiri Hanamori (Shizu), Makoto Furukawa (Benimaru), M.A.O. (Shion) und Takuya Eguchi (Soei) waren auf dem Event zum Release zugegen.

Nachdem die ersten beiden Episoden dem Publikum präsentiert wurden, traten die Synchronsprecher auf die Bühne und sprachen über die interessanten Aspekte des Anime. Furukawa erklärte, dass er That Time I Got Reincarnated as a Slime für eine Erfolgsgeschichte hält. In dem Anime trifft Rimuru auf viele anderen Menschen, die zu Freunden werden und ihn durch diese Verbindung stärker machen.

Für die Seiyuu bestand die Herausforderung in der Serie dabei, dass der Protagonist zwei sehr unterschiedliche Stimmen hat, die von verschiedenen Sprechern übernommen wurden. Anfangs spricht Takuma Terashima den Angestellten Satoru Mikami. Sobald er sich in den Schleim Rimuru verwandelt, übernimmt Miho Okasaki seine Rolle.

Rimuru stellt gleichzeitig Okasakis erste große Rolle in einem Anime dar. Ihre Kollegen äußerten sich äußerst positiv über ihr Engagement bei den Aufnahmen. Takuya Eguchi erklärte, dass sich das Studio in „Okasakis Welt“ verwandelte. Die verschiedenen Aspekte der Identität Rimurus stellten für die junge Synchronsprecherin eine große Herausforderung dar, die sie laut Furukawa unglaublich unterhaltsam löste.

Cast von That Time I Got Reincarnated as a Slime
Bild: Bandai Namco Arts

Ein weiterer wichtiger Aspekt, auf den die Synchronsprecher eingingen, ist, dass keiner ihrer Charaktere in den ersten beiden Folgen wirklich vorkommt. Sogar die Heldin Shizu greift erst später ins Geschehen ein. Obwohl alle Synchronsprecher etwas über ihre Rollen erzählten, sind sie gespannt darauf, sich selbst endlich in dem Anime zu sehen. Vor allem bei Shizu versprechen sie ein großes Geheimnis.

Nach der Talkshow trat die Sängerin TRUE auf und performte erstmals die Vollversion des Endings „Another Colony“. Ihr Ziel sei es, die Kraft, die gegen alle Widerstände besteht, in dem Lied darzustellen.

Das Event endete damit, dass die Sprecher ihre Begeisterung für die Arbeit an That Time I Got Reincarnated as a Slime zum Ausdruck brachten und ihre Hoffnung mit dem Publikum teilten, die Serie möge ihnen gefallen. Der Anime startete am ersten Oktober im japanischen Fernsehen.

Crunchyroll veröffentlichte die Serie hierzulande im Simulcast.

Quelle: ANN

Unser Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück