• Popkultur

Anzeige

Synchronsprecherin Atsuko Enomoto spricht über sexuelle Belästigung in der Anime-Industrie

Die Synchronsprecherin Atsuko Enomoto schrieb auf Twitter über die #MeToo Bewegung, sexuelle Belästigung und Machtmissbrauch. Sie beschrieb ihre eigenen Erfahrungen als junge Synchronsprecherin und ihre Gedanken über Belästigung in der Unterhaltungsindustrie in Japan.

Sie schrieb, dass sich die #MeToo Bewegung in Japan ausbreitet. Auch sie hat in den ersten Jahren nach ihrem Debüt als Synchronsprecherin eine Zeit durchgemacht, in der sie vehement ihren Job kündigen wollte. Weiter schrieb sie, dass ihr niemand helfen wollte und sie das Gefühl hatte, dass sie sich während dieser Phase an niemanden hätte wenden könne. Als sie über ihre Vergangenheit nachdachte, erkannte sie, dass die Gründe für ihre seelisch angespannte Zeit wahrscheinlich die sexuelle Belästigung und das Mobbing waren.

Weiter schrieb sie, sie habe sich im Laufe der Zeit Respekt verschafft, aber als sie noch jünger war, war es für sie sehr schwierig. Jetzt fühlt sie sich festgefahren und besiegt, obwohl sie seitdem daran gearbeitet hat, aus ihrer schwierigen Situation herauszukommen.

Allerdings merkte sie auch an, dass sie der Meinung ist, dass Japans Synchronsprecherindustrie und Japans Showbusiness sehr sauber sei. Die Industrie macht Fortschritte beim Schutz von Kindern.

Ihrer Erfahrung nach ändert sich die Branche jeden Tag. Sie glaubt auch, dass die Einstellung der Menschen von Generation zu Generation variiert.

Atsuko Enomoto war unter anderem in Angelic Layer, Argento Soma, Bokura ga Ita und Cardfight!! Vanguard zu hören.

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Japanische Convenience-Store-Betreiber legen Aktionspläne gegen Arbeitskräftemangel vor

Die Betreiber von japanischen Convenience Stores haben am Donnerstag Pläne vorgelegt, um gegen den akuten Arbeitskräftemangel vorzugehen."Wir werden die Eigentümer von Franchise-Stores die endgültige...

Tokyo stellt vermutliches Banksy-Bild aus

Vor wenigen Tagen gab die Stadtregierung von Tokyo bekannt, dass sie überlegen, ein vermutliches Bild von Banksy auszustellen. Das kleine Graffiti einer Ratte mit...

Nintendo verzeichnet Umsatzsteigerung von 13,7 Prozent

Nintendo stellte am Donnerstag den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr bekannt, dass am 31. März endete.Laut des Berichts erzielte das Unternehmen einen Nettoumsatz von 1.2005...

Auch interessant

CNN-Spezial: “Chrysanthemum Throne – End of an Era“ ...

Im Rahmen einer 30-minütigen Dokumentation betritt CNN-Korrespondent Will Ripley am Vorabend der historischen Abdankung des Kaisers Akihito den japanischen Kaiserpalast in Tokyo.Seit drei Jahrzehnten...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück